home Pianoforte-makers in Germany


Pianoforte-makers in Germany
-M-

We are still looking for foundation dates and general information (addresses, etc).
Incomplete list open to all information, clarification, correction, photos ...
© Copyright all rights reserved

a | b | c | d | e | f | g | h | i | j | k | l | m | n | o | p | q | r | s | t | u | v | w | x | y | z

Brand Image Info Addresses
       
MAACK F.  

'Hof-Pianoforte-Fabrikant' ca. 1878-99

MAACK F. (xxx1878)(xx1890)

MAACK-UHLENHORST (*1893)

MAACK (*1899)

 

35, Hamburgerstrasse (xxx1878), Showroom : 46, Alterwall (xxx1878), 33, Hamburgerstrasse (*1893), 4, Cremon (xx1890)(*1899), Hamburg
MAAS-FRITSCHY A.  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912-25 [since 1910 (x1912)]

Lehe

1912 - Owner : Anna MAAS (x1912), 'Klavierleherin, handelt nebenbei mit Pianos u. Harmoniums' (x1912)

Bremershaven

 'Piano-Handlung' (x1925) in Bremerhaven

 

3, Rutenbergstrasse, Freigebiet (x1912), Lehe (Hannover)

22, Lloydstrasse (x1925), Bremerhaven

MAAS M. D.  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906-12 [since 1910 (x1912)]

1912 - Owner : Martinus MAAS (x1912), 'Piano- u. Harmonium-Handlung' in Bielefeld (x1912)

 

20, Lloydstrasse (x1906), Bremerhaven

10, Herforder Strasse (x1912), Bielefeld

MAASS  

 

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1906-29 [since 1893 (x1906) or since 1891 (x1912)(x1925)]

Owner : Margarete MAASS (x1906)

MAASS W. (*1912)(x1912)(x1925)

'Piano-Fabrik u. Handlung mit Harmoniums' (x1912)(x1925)

 

25a, Königstrasse (x1906), Factory : 62-64, Mörkenstrasse (x1912), 130, Königstrasse (*1912)(x1912)(x1925)(*1929), Altona
MAASS Nicolaus Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906-12

1912 - Owner : Oskar MAASS (x1912), 'Musikal.-, Piano- u. Musikinstr.-Handlung'

29, Wilhelmstrasse (x1906), Oberes Wilhelmgässchen (x1912), Zwickau
MAASSEN Johann Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1925

'Piano-Handlung' (x1925)

85, Alteburger Strasse (x1925), Köln
MACHALET F.  

BERLIN - "F. Machalet, Gneisenaustr. 107. [1335] Pianinos." Officieller Katalog zur Berliner Gewerbe-Ausstellung im Jahre 1879, p. 1314-1320 (digishelf.de)

 
 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1873-1926

MACHALET S. (*1899)

MACHALET J[ulius] (**1880)(x1899)(x1906)(x1912)(x1913)(**1914)(**1916)(**1919)(**1924)(x1925)(**1926)

'Piano-Fabrik' (x1912) - 'Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1925)

 Exhibitors list Berlin, 1879

 

 

107, Gneisenaustrasse S.W. (xx1873)(*1874)(*1875)(*1876)(*1877)(xx1877)(***1878)(**1879)(**1880)(**1881)(**1883)(**1884)(*1889)(xx1890)(*1893)(*1896)(*1897), 20, Kochstrasse S.W. (*1899)(x1899)(*1903)(x1906)(*1907)(x1912)(x1913)(**1914)(**1916)(**1919)(**1921)(**1924)(x1925)(**1926), Berlin

 

MACHALET Michael  

Grand pianoforte ca. 1830, Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg, Germany

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1830 Schmiedefeld
MACHALET Traugott

BERLIN - "2248. T. Machalet, Berlin SW. 29, Gneisenaustrasse 107. Pianoforte-Fabrik und Verleih-Institut; gegründet 1862. Pianinos." Offizieller Haupt-Katalog der Berliner Gewerbe-Ausstellung 1896, p. 124 (digital.zlb.de)

 
 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1884-1926 [since 1862 (x1906)(x1912)(x1925)]

1906 - Owner : Traugott MACHALET (x1906), 'Piano-Fabrik'

1912 - Owner : Emil MACHALET (x1912), 'Piano-Fabrik' - 'Piano- u. Harmonium-Handlung'

MACHALET E[mil] (**1924)

1925 - Owner : Ernst MACHALET (x1925), 'Piano-Fabrik'

 Exhibitors list Berlin, 1896

 

 107, Gneisenaustrasse S.W. (y1885)(xx1896), 114, Potsdamerstrasse W. (x1899)(**1901)(x1906)(*1909)(x1912)(x1913), 70, Lützowstrasse W. (**1914)(**1916)(**1921)(**1924)(x1925)(**1926), Berlin
MACHATIUS Arthur Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906 145, Brunnenstrasse N. (x1906), Berlin
MACK 'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1893-97 40, Katharinengasse (*1893)(*1896)(*1897), Nürnberg
MACK E. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1920 Heidenheim
MACK Engelbert Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912 [since 1902 (x1912)]

'Musiklehrer, auch Musikal.-, Piano-, Harmonium-, Orchestrion-, Musikinstr.- u. Saiten-Händler' (x1912)

83, Körnerstrasse, Köln-Ehrenfeld (x1912), Köln
MACK Heinrich Ludolph

(? - 1807)

 

BIO

"Heinr. Ludolph MACK, eines armen Bürgers in Lüneburg Sohn, arbeitete 4 Jahre bey Jo. GLOB HORN und nach RENTZSCH auch einige Zeit für dessen Wittwe, bis er sich als musical. Instrumentmacher etablirte. Da er sich für eines Kaufmanns Sohn ausgegeben hatte, kam er in das Zuchthaus, aber bald wieder auf freyen Fuss. Weil er aber als Revolutionist sich zeigte, wurde er am 28. Junius 1801 nochmals in das Zuchthaus, und zwar nach Zwickau, gebracht, worinn er 1807 verstarb. Er baute Claviere und Pianofortes in Flügel- und Clavierform. Dr. pol. Anz. 1797. St. 18." Dresdens theils neuerlich verstorbene theils jetzt lebende Schriftsteller, 1809, p. 432

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1790-1801

MACK Heinrich Ludolf & HORN Johann Gottlobb, see also HORN Johann Gottlob, in Dresden

Serkowitz by Dresden
MADARASZ & Co  

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1878

 1878 - by MADARASZ E. Caspar & Wwe. Anna Cath. PHILIPPI (**1878)

 

Höchst am Main
MÄDER Carl Th.
| MÆDER
 

BIO

"Carl Maeder, Pianofortefabrik, Zimmerstr. 33. Gründer (1858) und Inhaber: Carl Th. MÆder." Handbuch der Leistungsfähigkeit der gesammten Industrie Deutschlands, Œsterreichs Elsass-Lothringens und der Schweiz, Leipzig, 1873, p. 394 (opacplus.bsb-muenchen.de)

 
'Pianoforte-Fabrikant, Lager Sämmtlicher Artikel für Pianoforte-Fabrikanten' since 1858 15, Monerstrasse (**1860), 33, Zimmerstrasse (x1870)(**1873)(*1874)(*1875)(*1876)(*1877)(xx1877), 28, Zimmerstrasse (***1878), 55, Kommandantenstrasse (**1879), 41, Alexandrinenstrasse (**1880), Berlin
MADER Karl Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912

'Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1912)

26, Frauenhofer Strasse (x1912), München (Munich)
MADLEN Marie Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1924 52, Landsberger Allee N.O. (**1924), Berlin
MÄDLER & ROTHE  

WITTENBERG - "Mädler u. Rothe daselbst, desgleichen im Gebiete der Fabrikation von Musikalischen Instrumenten (Fortepiano's, Piano's etc.)" Dr. v. Mayer's kalorischer Kraftmesser, 17/10/1869, p. 418

 

 

'Pianoforte-Fabrikanten' & 'Instrumentenfabrik' ca. 1869-71

Golden Medal Wittenberg, 1869

 

138, Untere Neckarstrasse (***1871), Stuttgart (Württemberg)
 

MÄDLER, SCHÖNLEBER & Co
| MÆDLER

 

 

Square pianoforte ca. 1857, Händel-Haus, Halle an der Saale, Germany

"Mädler, Schönleber & Comp. zu gründen. Durch vieljährige Prxis und vereinte Kräfte sind mir in den Stand gesetzt, allen Anforderungen, die in der Fabrikation von Pianofortes gemacht werden können, zu entsprechen, und können zu jeder Zeit bei uns fertige Instrumente eingesehen erprobt werden. - Mädler, Schönleber, Weiser, Entenmann, Schäffler & Keppler Stuttgart." Schwäbischer Merkur, 19/09/1858, p. 2

 

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1858-93 [since 1858 (?)]; (xx1867)

MÄDLER, SCHÖNLEBER, WEISER, ENTENMANN, SCHÄFFLER & KEPPLER (***1858)

1863 - "Geschäftsanzeige. Unterzeichnete Firma macht hiemit bekannt, daß ihr bisheriger Associe Martin Schäffler noch gütlichem Uebereinkommen aus ihrem Geschäft als Associe ausgetreten ist und wir fernerhin keinerlei von von ihm eingegangenen Verbindlichkeiten übernehmen werden. Den 7. Juli 1863 - - Mädler, Schönleber & Cie. Stuttgart." Schwäbischer Merkur, 19/07/1863, p. 1556

Succeeded by MÄDLER & Sohn, here below

SEE ALSO ...

  SCHÖNLEBER (°1868), in Stuttgart

 

47, Kasernestrasse (*1893), Stuttgart (Württemberg)
MÄDLER Johann Karl Gottlieb & Sohn
| MÆDLER
 

BIO

"Mädler & Sohn, Pianofortefabrik. Im Jahre 1858 von der Firma Mädler, Schönleber & Co gegrundet und seit 1868 im Besitze von Carl Mädler. Es werden 25 Personen beschäftigt." Handbuch der Leistungsfähigkeit der gesammten Industrie Deutschlands, Œsterreichs Elsass-Lothringens und der Schweiz, 1874, p. 89

 
 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1875-1925 [since 1868 (**1874) or since 1857 (x1906)(x1912)(x1925)]

Successors of MÄDLER, SCHÖNLEBER & Co (°1858), here above in 1868

Husband of Mrs. Wöckner (⁷)

MÄDLER F. (**1873)(**1877)

MÆDLER G. (xx1890)(*1893)(*1896)(*1897)(x1906)(x1912)

1906-12 - Owner : Albert MÄDLER (x1906)(x1912)

'Piano-Fabrik' - 'Spez.: Pianos mit Stimmstockverschluss.' (x1906) ------- 'Piano-Fabrik' (x1912)(x1925)

MÄDLER Albert (x1925), 'Kunstgewerbliche Werkstätte für Pianobau'

Patent of 1891 : "62038. MÄDLER, A., in Stuttgart, Lindenspurstrasse 21. Vorrichtung zur Tonverstärkung an Pianinos. 20. Mai 1891. – A 503." Verzeichnis der von dem Kaiserlichen Patentamt in der Zeit vom ..., 1893, p. 124

 

2, Sattlerstrasse (xx1875)(**1876), 17, Lindenspürstrasse (**1877), 17-19, Lindenspürstrasse (xx1890)(*1893), 21, Lindenspürstrasse (x1893)(*1896)(*1897)(x1912), 19, Gändheidestrasse (x1925), Stuttgart (Württemberg)
MADSEN  

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1912-30

1912 - Manager : Karl MADSEN (x1912), 'Pianofortefabrik MADSEN G.m.b.H.'

MADSEN H. (x1913)

MADSEN C[arl] (**1914)(**1916)

MADSEN Marie (**1919)(**1920)(**1926)(**1930)

 

178, Landsberger Allee N.O. (**1914), 52, Landsberger Allee N.O. (x1912)(x1913)(**1914)(**1916)(**1919)(**1921)(**1926)(**1930), Berlin
 

MAENDLER Carl

(18728 - 1958)

Welt-Adressbuch der gesamten Musikinstrumenten-Industrie, 1925, p. 475 (digital.sim.spk-berlin.de)

 

 

MAENDLER & SCHRAMM

Clavichord ca. 1950, Chris Maene Collection, Ruiselede, Belgium

 

 

'Pianoforte-Fabrikant' and maker of Harpsichords ca. 1925 [since 1897]

MAENDLER & SCHRAMM (x1925)(*1929)

Associate and successor of his father in law J. M. SCHRAMM in 1916

ADVERT

  Welt-Adressbuch der gesamten Musikinstrumenten-Industrie, 1925, p. 475 (digital.sim.spk-berlin.de)

 

Halle an der Saale

München (Munich)

 

MAERCKER Leberecht

(1808 - 1878)

 

 

INFO EXTRA

MAERKER on the site of Dieter-Gocht.de

   

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1912

Owners : Hermann MAERCKER senior & Hermann MAERCKER junior (x1912), 'Piano- u. Harmonium-Handlung'

1a, Neue Promenade (x1912), Halle an der Saale
 

MAERKER B.
| MÄRKER

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1906 [since 1828 (x1906)] 7, Taubenstrasse (x1906), Halle an der Saale
 

MAERKER C.
| MÄRKER

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1867 5, Taubenstrasse (x1867), Halle an der Saale
MAERKER & Co
| MÄRKER
Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906

1906 - Owner : Hermann MAERKER (x1906)

 1a, Neue Promenade (x1906), Halle an der Saale
MAERZ Wilhelmine
| MÄRZ
 

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1905-06

1905 - "Im Handelsregister Freiberg , Sachsen, ist die Firma Pianomanufaktur Lichtenberg, Wilhelmine März in Lichtenberg, gelöscht worden." Zeitschrift für Instrumentenbau, 1905, p. 569

PIANOMANUFAKTUR LICHTENBERG Wilhelmine MAERZ (x1906)

Authorized representative : O. H.  MAERZ (x1906), see another ? O. H. MAERZ in Dresden here below

 

Lichtenberg by Freiberg
MAERZ O. H.
| MÄRZ
 

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1910 ?

 

Dresden
MAGELNIK M.
| MAGALNICK

 

 

 

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1911-12

SEE ALSO ...

MAGALNIK in Florence, Italy

 

MAIN FIRM : 9, Bismarckstrasse, Charlottenburg (x1912), Berlin

BRANCH : Florence, Italy

MAGNER W. & Co  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1925

'Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1925)

 

78-79, Pappelallee N. (x1925), Berlin
MAGNUS Ehrhard  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912-25; (x1912)(x1925)

'Musikal.-, Piano- u. Musikinstr.-Handlung' (x1912)(x1925)

 

Herborn, Wiesbaden
MAHLER Gustav 'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1912-14

'Piano-Fabrik' (x1912)

 75, Schlieperstrasse (x1912)(x1913)(**1914), Berlin
MAHN 'Pianoforte-Fabrikant' (and carpenter) ca. 1864-77 21, Grosse Frohngasse (**1864)(*1868)(**1871)(*1873)(***1874)(**1875)(x1876)(y1877), Dresden
MAHNKE Fr.  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912-25 [since 1841 (x1912)(x1925)]

1912 - Owner : Carl MAHNKE (x1912), 'Piano-, Harmonium-, Musikinstr.- u. Sprechm.-Handlung'

1925 - Karl & Hans MAHNKE (x1925), 'Musikal.-, Piano-, Harmonium-, Musikinstr.- u. Sprechm.-Handlung'

 

21, Grüne Strasse (x1912)(x1925), Verden
MAHR  

Square pianoforte 1770, Michael Günther, Triefenstein, Germany
Portable square pianoforte 1804, Deutsches Museum, München, Germany

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1770-1804

Pianofortes signed without a first name, could be from one of the following pianoforte-makers, here below

Wiesbaden (Hesse)
MAHR Alois  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1890-1912 [since 1854 (x1912)]

Successor of Josef MAHR, here below

'Pianofabrik und Handlung' (xx1890) ------- 'Pianoforte-Fabrikant' (y1907) ------- 'Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1912)

Probably followed by MAHR Gerhard, here below

 

40, Wilhelmstrasse (xx1890), 64, Harskampstrasse (x1906)(y1907)(x1912), Aachen
MAHR Fr.  

MAINZ - "Fr. Mahr aus Mainz: Nro 608. 2. ein Pianino, 6 Octaven, von Mahagoni und mit engl. Mechanik. Nro 608. 1. Ein Flügel, 6 Octaven, Nußbaumholz, mit deutscher Mechanik. Beide Instrumente verdienen besonders wegen ihres Tones gerechtes Lob." Pamphlets, Industries, 1842, p. 57

MAINZ - "F. Mahr, Klavier-Instrumentenmacher in Mainz (gegenwärtig in Darmstadt). (Großherzogthum Hessen.)
Ein Flügel mit 6 Octaven, in Nußbaumholz und mit deutscher Mechanik, und ein Piano mit 6 Octaven, von Mahagony und mit englischer Mechanik. Der Flügel, obgleich nicht sehr stark im Tone, wurde von Sachverständigen für sehr gesangreich, ansprechend und gleich im Tonverhältniß durch alle Octaven anerkannt. Das dreiseitige Pianino hatte ein gefälliges Aeußere und kräftigen hervortretenden Ton." Ausführlicher bericht über die von dem Gewerbverein für das grossherzogthum ..., 1843, p. 122

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1842

Exhibitors list Mainz, 1842

Mainz
MAHR Gerh.  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1925 [since 1859 (x1925)]

Probably follower of MAHR Alois, here above

'Piano-Handlung' (x1925)

 

39-41, Wirichsbongardstrasse (x1925), Aachen
MAHR Johann Andreas  

MAHR Johann Andreas

Square pianoforte ca. 1785, Landesmuseum, Mainz, Germany
Transverse grand pianoforte ca. 1795, Private collection, Berkeley, C.A., U.S.
Square pianoforte ca. 1801, Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig, Germany
Square pianoforte ca. 1805, Deutsches Museum, München, Germany
Querflügel ca. 1810, (probably destroyed during World War II) Musikhistorisches Museum von Wilhelm Heyer, Cöln, Germany

MAHR Johann Andreas & Johann Gottfried (Gebrüder)

Square pianoforte ca. 1795, Národní muzeum (National Museum, Museum of Czech Music), Prague, Czech Republic

 

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1788-1812

See also Johann Gottfried MAHR, here below

BIO

"Mahr (Johann Andreas) Hofmechanikus zu Wisbaden, schon seit 1788 wegen seiner Klavier-Insrumente berühmt, arbeitet seit einiger Zeit mit seinem Brüder gemeinschaftlich. Ausser den gewöhnlichen Arten von Instrumenten verfertigt er auch sogenannten Clavi-Mandors zu 12 bis 30 Carolinen. In Hamburg sand ich 1793 bey einem Freunde ein Pianoforte in Klas vier Format für 8o Thr, welches im Tone und Traktamente nichts zu wünschen übrig liess. Eins seiner Meisterstücke, eine Flügel, besatz der Baron von Dünnwald zu Mainz im J. 1788." Neues historisch-biographisches Lexikon der Tonkünstler, 1813, p. 289

"Mahr, Johann Andreas. Hofniechanikus und zugleich guter Clavierinstrumenten-macher zu Wiesbaden, in letzter Eigen chast befonders von ohngefähr 1788 bis 1812 berühmt, also bis zu der Zeit. wo die Wiener, Stuttgarter und Berliner Instrumentenmacher die ofientliche Meinung mehr für sich gewannen." Universal-Lexikon Der Tonkunst, 1849, p. 577

"Mahr, Johann Andreas, wirkte um 1788 in Wiesbaden als Hofmechanicus und ausgezeichneter Clavierinstrumentenmacher. Seine Claviere führen den Namen 'Clavi Mandores'." Handlexikon der Tonkunst, 1873, p. 48

 

Wiesbaden, Hesse
MAHR Johann Georg  

Square pianoforte ca. 1800, Händel-Haus, Halle an der Saale, Germany

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1800 Wiesbaden, Hesse
MAHR Johann Gottfried  

Square pianoforte ca. 1774, Staatliches Institut für Musikforschung, Preussischer Kulturbesitz, Berlin, Germany
Square pianoforte ca. 1800, Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg, Germany

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1774-1800 Wiesbaden, Hesse
MAHR Josef  

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1890-1907 [since 1854 (x1906)]

'Aeteste Aachener Pianoforte-Fabrik Jos. Mahr' (y1907)

MAHR Josef Nachfolgers (x1906)(y1907)

1906-12 - Owner : Aloys MAHR (x1906)(y1907)(x1912), see here above

'Pianoforte-Fabrikant' (y1907)

 Silver Medal Brussels, 1897

 

11, Johanniterstrasse (xx1890)(*1893)(*1897)(*1899), 64, Harskampstrasse (x1906)(y1907)(x1912), Aachen
MÄHR R. 'Instrumentenmacher' ca. 1870 135, Möckernstrasse (x1870), Berlin
MAIER Aloys
| Alois

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1906-25 [since 1846 (x1906)(x1925)]

1906-12 - Owners : Richard & Wilhelm MAIER (x1906)(x1912)

 'Hof-Musikal., Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1906)(x1912)

1925 - Owners : Richard & Ernst MAIER (x1925), 'Fuldaer Orgel-, Harmonium- u. Pianofortefabrik Maier & Co' & 'Piano- u. Harmonium-Handlung u. Musik-Verlag'

Exhibitors list Chicago, 1893 | Exhibitors list Antwerp, 1894 | Exhibitors list Paris, 1900 | Exhibitors list Leipzig, 1914 | Exhibitors list Rio de Janeiro, 1922

 

16, Friedrichstrasse (x1906)(x1912)(x1925), 4, Rittergasse (x1906)(x1912)(x1925), Fulda
MAIER Emil Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912

'Piano-Handlung' (x1912)

10, Schelling Strasse (x1912), München (Munich)
MAIER Heinrich  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906-25

'Piano- und Harmonium-Händler' (x1912)(x1925)

MAIER H. Wwe. (x1925)

 

48, Feldstrasse (x1906)(*1912)(x1912), 41, Feldstrasse (x1925),  Hamburg
MAIER Karl Friedrich 'Klaviermechanikfabrikant' ca. 18??

Husband of Mrs. Schöllkopf (⁷)

Stuttgart
MAILLINGER August  

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1890-1912; [since 1805 (x1906) or since 1863 (x1912)]

'Pianohandlung' (xx1890)

1906-12 - Owner : Wwe. Louise MAILLINGER (x1906)(x1912)

Prok. : Carl MAILLINGER (x1912)

 'Musikal.-, Piano-, Harmonium- und Instrumenten-Handlung' (x1906)

'Musikal.-, Piano-, Harmonium- und Musikinstrumenten- u. Sprechmaschinen-Handlung' (x1912)

 

 

9, Maximilianstrasse (xx1890)(*1893), 206, Zeugplatz B. (*1896)(*1897)(*1899)(*1903), 112, Mauerberg C. (*1903), 22, Maximilianstrasse A. (x1906)(*1909), 59d, Steingasse (x1912), Augsburg

 

MAIRE Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1874-75 53, Adalbertstrasse (*1874), 54, Adalbertstrasse (*1875), Berlin
MAIWALD Paul Nachf.  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912-25 [since 1907 (x1912) or since 1919 (x1925)]

'Piano- u. Harmonium-Händler, sowie -Stimmer u. -Reparateur' (x1912)

Owner : Arthur REES (x1912)

'Musikal.-, Piano-, Harm.-, Musikinstr.- u. Sprechmasch.-Hdlg.' (x1925)

 

31, Eckr Jüdengasse (x1912), 5b, Amalienstrasse (x1925), Altenburg
MAJOR Carl  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912-25

'Beethoven-Piano-Magazin' - 'Piano-Handlung' (x1912)(x1925)

1925 - Owner : Carl MAJOR (x1925)

 

13, Theaterstrasse (x1912)(x1925), Hannover
MAKISKA Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1838-50 34, Schützenstrasse (*1838)(*1842)(*1844), 4, Sebastianstrasse (*1845),  92, Alte Jakobstrasse (**1849)(**1850), Berlin
MALACHET T.
| MACHALET ?
 

BERLIN - "Es mangelt der Raum, um über alle ausgestellten Instrumente ausführlich zu berichten, ich mache noch einige namhaft, deren Eigenschaften mich besonders erfreuten, muss aber hervorheben, dass fast bei allen, auch hier nicht genannten, auf Ton, Bauart und geschmackvolle Form grosse Sorgfalt verwendet worden ist. [...] Ganz von Eisen, wie die vorigen, Liedcke und Wilb. Schröer, hat T. Malachet ein Instrument geliefert; [...]" Musikpädagogische Blatter ...: Zentralblatt fur das gesamte ..., Berlin, 01/08/1879, p. 174

 
'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1878

 Exhibitors list Berlin, 1878

Berlin
MALCHINER PIANOFORTE-FABRIK 'Pianoforte-Fabrik' ca. 1929 8, Heilige Geiststrasse (*1929), Malchin
MALITZ Eduard
|
MAHLITZ

(? - 1862)

 

LONDON - "1463 MAHLITZ, E. 82, Kloster-str. Berlin. — Grand pianoforte, pianino." Official Catalogue: Industrial department, 1862, p. 273

LONDON - "1463. Mahlitz, E., manu., Berlin, Klosterstr. 82. Patent grand pianoforte; pianino." Special Catalogue of the Zollverein-Department, 1862, p. 83

LONDON - "1463, Marlitz, E., Fabrikant, Berlin. Klosterstrasse 82. London 1862 ehrenv. Erw. Patentirtes Flügel-Pianino." Special-Catalog der gewerblichen Ausstellung des Zollvereins, hrsg. von den ..., London, 1862, p. 87

LONDON - "E. Mahlitz (1463) aus Berlin: ein «patentirtes Flügel-Pianino». Daß Herr Mahlitz ein Mann von außergewöhnlichem mechanischen Talent ist, wird Niemand leugnen, der die mannigfaltig sinnreichen Kombinationen seines Instruments betrachtet und deren Effekt hört an demselben war ein Glockenspiel, Oktavenzug und Schalltrichter angebracht – nichtsdestoweniger ist es nur als Kuriosum zu beurtheilen, und zu bedauern, daß ein so begabter Techniker seine Fähigkeiten nicht auf zweckmäßigere Erfindungen anwendet. Der Schalltrichter mit be» weglicher Wand dürfte sich vielleicht empfehlen.Oktavenzug — schon 1829 von Streicher in Wien angewandt, seitdem aber längst verlassen — wird sich auch jetzt kaum, bewähren,- das Glockenspiel müssen wir unbedingt verwerfen." Amtlicher Bericht Uber Die Industrie Und Kunst-Ausstellung Zu London Im 1862, p. 81

 

 

Pianoforte-maker ca. 1851-62

1862 - "Gestorben : [...] Hr. Instrumentenmacher Eduard Malitz (Berlin, Beerd. Mittwoch den 24., Mittags 1 Uhr, v. d. Klosterstr. 82.)" Nationalzeitung, 24/09/1862, p. 7

BIO

"Malitz (E.), Pianoforte-Fabrikant zu Berlin, verfertigte um 1858 ein Concert-Flügel-Pianino, auf das er von der K. preuss. Regierung ein Patent auf 5 Jahre erhielt. Dasselbe hatte den Umfang von 8 Octaven und waren dabei folgende Erfindungen und Verbesserungen angebracht: 1. Durch einen Tritt zur Linken des gewöhnlichen Pedales wird eine Octav-Koppelung herbeigeführt, vermittelst deren jeder einfach angeschlagene Ton doppelt, jeder Dreiklang sechsfach, jeder Akkord verdoppelt in der nächsthöheren Octave hörbar wird, wobei die Tasten der durch die Oberkoppel mitafficirten Töne der höhern Octave nicht durch die Koppel niedergedrückt werden und also einer nochmaligen Verdoppelung fähig sind; was früher unmöglich war. 2. Ein anderer Tritt zur Rechten des Pedals erzeugt für den Umfang von 2 Octaven ein reines silberhelles Glockenspiel, welches aller Abstufungen der Schwäche und Stärke fähig ist. 3. An der Rückwand ist ein Schalltrichter und Tonverbreiter angebracht, der den Resonanzkasten mit einer 2ten Resonanzvorrichtung in Verbindung setzt und dazu dient, die Schallkraft des Instruments zu erhöhen, wobei die innere eigenthümliche Construction ein leichteres Veffnen und Schliessen des Schalltrichters gestattet (Echo v. 1858. No. 32.)." Tonkünstler-Lexicon Berlin's von den ältesten Zeiten bis auf die Gegenwart, 1861, p. 339

Patent of 1858 : "Patent-Ertheilungen: 1) Dem Pianoforte-Fabrikanten E. Malitz in Berlin ist unter dem 22. Mai 1858 ein Patent auf eine durch Zeichnung und Beschreibung nachgewiesene Oktavkoppelung für Kabiere, so weit dieselbe für neu und eigenthümlich erkannt ist, ohne Jemand in der Anwendung bekannter Theile zu beschränken, auf fünf Jahre, von jenem Tage angerechnet, und für den Umfang des preußischen Staats ertheilt worden." Amts-Blatt der Regierung in Breslau, 1858, p. 144

"A manufacturer of pianos at Berlin, C. [sic] Malitz, has taken out a patent for a new method by which octaves are produced on the piano by striking a single key." The Chicago Record, 01/09/1858, p. 85

Exhibitors list London, 1862

 

82, Klosterstraße (**1851)(**1852)(**1855)(*1857)(*1858)(**1859)(**1860)(**1862)(x1862)(xx1862), Berlin
MALSCH Otto  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1925

'Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1925)

 

50, Hauptstrasse, Schöneberg (x1925), Berlin
MALZ Alfred 'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1925

'Piano-Fabrik' (x1925)

1, Kurze Strasse (x1925), Aue
MALZ H. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1921 176, Köpenicker Strasse S.O. (**1921), Berlin
MAN Jak. & Joes. 'Musik-Instrumentenmacher' ca. ??; (**1789) ??
MAND Carl

(1811 - 1882)

 

 

Advertisement in Weltadressbücher der Musikinstrumenten-Industrie, Paul De Wit, 1890, p. 63-64-65 (digital.slub-dresden.de)

 

Square pianoforte ca. 1850, Mand-Sammlung des Landesmuseums Koblenz in der Festung Ehrenbreitstein, Oberlinger Collection, Windesheim, Germany
Upright pianoforte ca. 1875, Mand-Sammlung des Landesmuseums Koblenz in der Festung Ehrenbreitstein, Oberlinger Collection, Windesheim, Germany

MAINZ - "Carl Mand in Coblenz, ein Flügel, 6 ½ Octav, von Mahagoniholz, mit englischer Mechanik, Ton und Arbeit vorzüglich, sehr gleichmäßig im Ton und im Verhältnis des Basses und Discant. Ein Tafelclavier, 6 octav., im Aeußern und Innern sehr schön gearbeitet, der Ton nicht von besonderer Stärke, jedoch gesangreich." Pamphlets, Industries, 1842, p. 57

MAINZ - "Karl Mand, Pianoforte-Fabrikant in Koblenz. (Königreich Preußen.) Ein Flügel, 6½, Octaven, von Mahagonyholz mit englischer Mechanik (750 fl.) und ein Tafelpiano mit 6 Octaven (400 fl.). An den aus der Werkstätte des Hrn. Ausstellers hervorgehenden Instrumenten schatzt man im Allgemeinen einen guten, besonders gleichmäßigen Ton und vorzügliche Arbeit." Ausführlicher bericht über die von dem Gewerbverein für das grossherzogthum ..., 1843, p. 121

BERLIN - "38. C. Mand, in Coblenz, Preis 280 Rthlr." Amtlicher Bericht über die allgemeine Deutsche Gewerbe-Ausstellung ..., 1845, p. 208

BERLIN - "2148. C. Mand, daselbst. Ein Fortepiano von Mahagoniholz und ein Tafelklavier mit Stoßzungen, Mechanik und Bocksüßen von Tiger-Mahag." Amtliches Verzeichniss der aus den Staaten des Deutschen Bundes, dem ..., 1844, p. 192

BERLIN - "51. Das Piano von C. Mand, in Koblenz, zum Preise von 200 Rthlrn. zeichnet sich durch hübschen Ton und angenehme Spielart aus. Der Solidität der Arbeit muß man vertrauen." Amtlicher Bericht über die allgemeine Deutsche Gewerbe-Ausstellung ..., 1845, p. 209

 BERLIN - "No. 2148. E. Mand in Coblenz. Ein Fortepiano von Mahagony und ein Tafelclavier mit Stosszungen-Mechanik nnd Bocksüssen von Tigermahagony, Preis 180 u. 230 Thlr. Beide Instr. befriedigen vollkommen, und besonders hat das Tafel-Clavier einen recht hübschen kräftigen Bass und eine gesangreiche Mittellage." Berliner musikalische Zeitung, 02/11/1844, p. 42

DÜSSELDORF - "126. Carl Mand in Coblenz, Hof-Pianoforte-Fabrikant Ihrer Königl. Hoheit der Frau Prinzessin von Preußen. X. Ein Pianino, ein Flügel." Katalog der Provinzial-Gewerbe-Ausstellung für Rheinland und Westphalen in Düsseldorf, 1852, p. 24

ANTWERP - "133. Mand, Carl, fabricant de pianos, fournisseur de la Cour, Coblence. pianos à queue et pianos buffets." Catalogue officiel général, Exposition universelle d'Anvers, 1894, p. 20

MÜNCHEN - "Piccolos obliques. - C. Mand in Coblenz (Nr. 5371) in Mahagoniholz mit gothischer Verzierung. Contra-Octave nicht gut, sonst sehr schöner, runder Ton. 700 fl." Bericht der Beurtheilungs-Commission bei der allgemeinen deutschen ..., 1855, p. 108

MÜNCHEN - "5371 Mand C., Hofpianofortefbr. Coblenz. - Pianino mit gothischer Verzierung Mahagonyholz." Katalog der Allgemeinen deutschen industrie-ausstellung zu München im jahre 1854, p. 178

MELBOURNE - "Mand, k., Koblenz. - High cross-strung piano, in Spanish walnut." Official record, Melbourne internat. exhib. 1880, p. 557

ADVERT

  Welt-Adressbuch der gesamten Musikinstrumenten-Industrie, 1925, p. 327 (digital.sim.spk-berlin.de)

 

 

'Hof-Pianoforte-Fabrikant' ca. 1956-1912 [since 1835 (x1906)(x1925) or since 1832 (x1912)]; (**1856)(*1899)(*1903)(x1906)(*1909)

Coblenz

RHEINISCHE PIANOFORTE-FABRIKEN A.-G. (x1906)(x1912)(x1925) [MAND - KNAUSS - KAPPLER]

1906 - Succeeded by RHEINSCHE PIANOFORTE-FABRIK with the managing board Paul KAPPLER in 1906

Authorized representatives : CADENBACH & SCHANDALIJK (x1906)

1912 - Director : Paul KAPPLER, Prok. : August SCHARF, Hans SCHERER & Albert BÜRGER (x1912)

Barmen

1906 - Manager : Arthur SCHAPER (x1906)

Berlin

1913-16 - Manager :  J. BÄRSKE (x1913)(**1914)(**1916)

1919-20 - Manager :   GERCKEN (**1919)

Bonn
[since 1909 (x1912)]

1912 - Manager :   Adolf VOGEL (x1912)

Dresden
[since 1907 (x1925)]

'Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1925)

BIO

"C. Mand, Pianofortefabrik. Gründer (1835) und Inhaber: Carl Mand. Der selbe beschäftigt 20 Arbeiter." Handbuch der Leistungsfähigkeit der gesammten Industrie Deutschlands, Œsterreichs Elsass-Lothringens und der Schweiz, Leipzig, 1873, p. 437 (opacplus.bsb-muenchen.de)


(continuation)

MELBOURNE - "COTTAGE PIANOS. [...] MAND, Coblenz.–This instrument has very clear upper tones, a good bass, and an evenness throughout. The action, made by Hermann, has precision, and facilitates the touch. The American overstrung system and a cast-iron skeleton frame, with four bars, is employed, wrest plank of wood, agraffes, &c. It is altogether a well-made instrument. First award." Official Record: Containing Introduction, History of Exhibition, Description ..., 1882, p. 51

ANTWERP - "Richard Lippe [sic] à Stuttgart, Karl Mand à Coblence et G. A. Ibach, à Barmen, sont bien représentés; ce dernier expose un splendide piano en style renaissance, coté 1350 marcs." Anvers et l'Exposition Universelle, 1885, p. 361 (Archive.org)

ANTWERP - Image of the Section of the German pianos on the exhibition of Antwerp, Belgium (Rijksmuseum, Amsterdam, The Netherlands)

"Mand, Carl, Schlossstr. 36 u. 49, k k. Hof-Pianofabr., Flügel- und Pianino-Fabrik. Siehe Inserate Seite 63, 64 u. 65. Kgl. Preuss. Hofpianofabrik mit Dampf- betrieb und Hoflieferant Ihrer Majestät der Kaiserin. Gegründet 1835. Nur erste Preise : 1880 Düsseldorf : Erster Preis für Flügel. | 1880 Düsseldorf - Erster Preis für Pianinos. | 1881 Melbourne : Erster Preis für Pianinos. | 1883 Amsterdam : Erster Preis für Flügel. | 1883 Amsterdam : Erster Preis für Pianinos. | 1884 London: Als Preisrichter hors concours. | 1885 Antwerpen : Erster Preis für Flügel. 1885 Antwerpen : Erster Preis für Pianinos, einzige höchste Auszeichnung für das ganze Königreich Preussen und Sachsen. | 1886 Coblenz : Einziger erster Ehrenpreis Ihrer Majestät der Kaiserin. | 1888 Brüssel : Hors concours. | 1889 Cöln: Erster Preis: Grosses Ehrendiplom mit Stern." Weltadressbuch der gesammten Musikinstrumenten-Industrie, 1890, p. 16 (digital.slub-dresden.de)

"Mand, carl (Authorized representative : Cadenbach u. Schandalik), Schlossstr. 36, Hof-Piano-Fabrik. Gegr. 1835. TA.: Pianos Mand. (Filiale in Barmen.) Kaiserl. Königl., Königl., Grossherzogl. Hessischer u. Badischer etc. etc. Hoflieferant. Hof-Flügel- u. Piano-Fabrik. patentierte mand-Olbrich-Flügel. Patentierte Eckflügel. Pat. Glockenflügel mit zirkelrunden Klang-Ringen." Weltadressbuch der gesammten Musikinstrumenten-Industrie, 1906, p. 131 (digital.sim.spk-berlin.de)

Exhibitors list Mainz, 1842 | Exhibitors list Berlin, 1844 | Exhibitors list Düsseldorf, 1852 | Exhibitors list München, 1854 | Exhibitors list Melbourne, 1881 | First Price Düsseldorf, 1880 | First Price Melbourne, 1880 | Diploma of Honor Amsterdam, 1883 | Hors concours London, 1884 | Diplôme d'honneur Antwerp, 1885 | First Price Coblenz, 1886 | Hors Concours Brussels, 1888 | Diploma of Honor  Köln, 1889 | Exhibitors list Antwerp, 1894

 

MAIN FIRM & FACTORY : 36-49, Schlossstrasse (xx1890), Factory : 36, Schlossstrasse (x1906)(x1912)(x1925), Factory : 22-24, Castorpfaffenstrasse (x1912), Coblenz (Königreich Preußen.)

BRANCH : Andeernach (x1925)

BRANCH : 216, Allee (x1906), Barmen

BRANCH : 68, Lützowstrasse (x1913)(**1914)(**1916)(**1919)(**1921)(**1926), Berlin

BRANCH : 14, Koblenzer Strasse (x1912), Bonn

BRANCH : 68, Königsallee (x1925), Düsseldorf

BRANCH : by ISON B. & Co (x1912), London, England, U.K.

MANDELS  

BERLIN - "Die in diesem Monat geschlossene Ausstellung der Kunstwerke der königl. Akademie der Künste hatte in musikal. Hinsicht folgende Instrumente, die von Seiten des Aessern und Innern den Beyfall der Kenner ergielten. [...] Hr. Westermann [hat] ein Flügelfortepiano [...]" Allgemeine musikalische Zeitung, 16/12/1818, p. 6 (digipress.digitale-sammlungen.de)

 

'Pianoforte-Fabrikant' since 1924

End : ca. 1946

 Exhibitors list Berlin, 1818

109, Teupitzer Strasse (*1929)(**1933), Neukölln, Berlin
MANEGOLD Gebrüder 'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1929-33 [since 1924 (*1929)]

'Piano-Fabrik' (x1925)

109, Teupitzer Strasse, Neukölln (x1925)(*1929)(**1930)(**1933), Berlin
MANGER Johannes Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906-12

'Buch- u. Musikal.-Händler, führt nebenbei Pianos- u. Musikinstr' (x1912)

206, Magdeburgerstrasse (x1906), 120b, Magdeburgerstrasse (x1912), Gardelegen
MANN E.

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1925

'Piano-Fabrik' (x1925)

32, Richard Wagner Strasse (x1925), Bayreuth

Münchberg
MANN E. C. 'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1912

'Pianobauer u. Musikal.-Händler' (x1912)

15, Lange Strasse (x1912), 28a, Marstallstrasse (x1912), Göppingen
MANN Hugo Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1925; (x1925)

'Piano- u. Musikinstr.-Handlung' (x1925)

Blankenstein
MANN Theophilus

 

Advertisement of 1890 in Weltadressbücher der Musikinstrumenten-Industrie', Paul De Wit, 1890, p. 14 (digital.slub-dresden.de)

Advertisement in Zeitschrift für Instrumentenbau, Volume 25, 11/01/1905, p. 326

Grand pianoforte in an advertisement in Welt-Adressbuch der gesamten Musikinstrumenten-Industrie, 1912, p. 4 (digital.sim.spk-berlin.de)

 

LONDON - "1464 MANN, TH. Bielefeld. — Pianino." Official Catalogue: Industrial department, 1862, p. 273

LONDON - "1464, Mann, Theophilus, Fabrikant, Bielefeld. Agt. H. Landwehr, Ausstellungsgebäude. Pianino, 4' lang, 4 ½ hoch, 2' tief (30 £)." Special-Catalog der gewerblichen Ausstellung des Zollvereins, hrsg. von den ..., London, 1862, p. 87

LONDON - "1464. Mann, Theophilus, manu., Bielefeld. Agt II. Landwehr, Exhib. Building. A Pianino 4 ft. long, 4½ ft. high, 2 ft. broad 30 £." Special Catalogue of the Zollverein-Department, 1862, p. 83

LONDON - "Th. Mann (1464) aus Bielefeld: ein Pianino mit der Vorrichtung (ähnlich wie bei Montal) eines «beweglichen Hammerstuhles» statt des Pédale céleste." Amtlicher Bericht Uber Die Industrie Und Kunst-Ausstellung Zu London Im 1862, p. 81

VIENNA - "54. Mann, Th., Bielefeld, Westfalen. - 3 Pianinos. Errichtet 1840. Früher C. W. Volkening. Fabrication von Pianinos. 1871 120 Instrumente für 24,000 thlr. 20 Arb. [Arbeiters]" Amtlicher Katalog der Ausstellung des Deutschen Reiches, Weltausstellung 1873, Wien, p. 522

VIENNA - "Th. Mann, Bielefeld: Drei Pianinos, zwei im mittleren, das dritte im kleinen Format, sämmtlich von Nussbaum, das erste, kreuzsaitige kostet 325 Thaler, das zweite, geradsaitige 275 Thaler, das dritte, schrägsaitige 225 Thaler. Die genannten Instrumente zeichnen sich durch einen vollen, modulationsfähigen Ton aus." Officieller Ausstellungs-Bericht, 1874, p. 42

VIENNA - "9. aus Bielefeld: Theodor Mann, ein denkender Kopf, welcher sich auch durch Verbesserung von Constructionen bekannt gemacht hat. Seine tüchtigen soliden Ausstellungs-Instrumente waren ein kreuzsaitiges Pianino für 975 Rmk., ein geradsaitiges Pianino für 822 Rmk. und ein schrägsaitiges Pianino für 675 Rmk. Der volle edle und weiche Ton war als Hauptvorzug besonders anzuerkennen." Amtlicher Bericht uber die Wiener Weltausstellung im Jahre 1873, p. 615

ADVERT

Welt-Adressbuch der gesamten Musikinstrumenten-Industrie, 1925, p. 143 (digital.sim.spk-berlin.de)

INFO EXTRA

MANN on the site of Dieter-Gocht.de

   

 

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1890-1925 [since 1859 or since 1836 (xx1890)(x1906)(x1912)(x1925)]

Bielefeld

Successor of VOLKENING C. W. (°1840)

MANN Theodor (xxx1873), successor

MANN Theodor & Co (1882)(1885)(xx1890)(**1901)(x1906)(x1912)(x1925)

1906 - Representative : Fritz STOLTE (x1906)

1890-1925 - Owners : Th. MANN & Herm. STEINHAUS (xx1890)(x1906)(x1912)(x1925)

'Piano-Fabrik; Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1912) - 'Inhaber der Staats-Medaille für hervorragende gewerbliche Leistungen - Höchste Auszeichnungen. Goldene Medaillen und Eheren-Diplome' (x1912)(x1925) - 'Piano-Fabrik, Piano- u. Harm.-Hdlg.' (x1925)

Dettmold

1912 - Representative : A. SIEBDRAT (x1912)

Gütersloh

1906 - Representative : F. TIGGES (x1906)

Herford
[since 1894 (x1906)(x1912)(x1925)]

1906-25 - Representative :  H. STAKELBECK (x1906)(x1912)(x1925)

'Piano- u. Harmonium-Niederlage, Rep.-Werkstatt' (x1925)


(continuation)

ANTWERP - "128. Mann Th. et Cie, fabrique de pianos, maison fondée en 1836, Bielefeld. Représenté par Fréd. Rummel, 134, avenue des Arts, Anvers. Quatre pianos buffets de divers modèles depuis 800 jusqu'à 1,200 francs. Décorés de la médaille royale de l'Etat prussien, diverses médailles d'or (à Anvers 1885) et diplômes d'honneur." Catalogue officiel général, Exposition universelle d'Anvers, 1894, p. 20

Patent of 1874 : "113. T. Mann, of Bielefeld, for "Arrangements of pianos.” — 5 years. — Dated 10th April, 1874." The Commissioners of Patents' Journal, 1875, p. 910

Patent of 1892 : "65871. MANN, TH., & Cie in Bielefeld. Resonanzboden mit eingelassenem Steg. 3. Februar 1892." Verzeichnis der von dem Kaiserlichen Patentamt in der Zeit vom ..., 1893, p. 126

Patent of 1892 : "66 166. MANN, TH., & Co., in Bielefeld. Ein richtung zur Sammlung und Führung der Ton wellen bei Pianinos. 7. April 1892." Verzeichnis der von dem Kaiserlichen Patentamt in der Zeit vom ..., 1893, p. 126

Exhibitors list London, 1862 | Merit Medal Vienna, 1873 | Bronze Medal Düsseldorf, 1880 | Gold Medal Amsterdam, 1882 | Gold Medal Antwerp, 1885 | Exhibitors list Antwerp, 1894

 

MAIN FIRM & FACTORY : Oberewallstrasse (xx1890)(x1906), Factory : [4-6], Friedenstrasse (xx1890)(x1906)(x1912)(x1925), Office & Showroom : 29, Obermtornwall (xx1890)(x1906)(x1912)(x1925)(*1929), Bielefeld, Westfalen

BRANCH : 98, Wilhelmstrasse S.W. (**1901), Berlin

BRANCH : 7, Schülerstrasse (x1906), 37, Paulinenstrasse (x1912), Detmold

BRANCH : 1, Neue Reihe (x1906), Gütersloh

BRANCH : 8, Gänsemarkt (x1906)(x1912)(x1925), Herford, Westfalen

BRANCH : Paderborn (x1912)

BRANCH : Rinteln (x1912)

MANNBORG Theodor

 

Minor keybaord n° 53257 ca. 1935, Sammlung Dohr, Pianomuseum Haus Eller, Historische Tasteninstrumente, Bergheim, Germany

 
'Pianoforte-Fabrikant' since 1889

Succeeded by LINDHOLM

Leipzig

BRANCH : by BREITKOPF & HÄRTEL (x1912), London, England, U.K.

MANNHARDT F. 'Messing-Blase-Instrumentenmacher' ca. 1855-70 32, Jüdenstrasse (**1855), 43, Rosenthalerstrasse C. (*1857)(*1858)(**1859)(**1860), 67, Friedrichstrasse (x1870), Berlin
MANNS & KNOCHE 'Pianoforte-bau' ca. 1925-26 27, Schulstrasse N. (x1925)(**1926), Berlin
MANNSFELDT H. & NOTNI W.
| MANNSFELD
 

DRESDEN - "Von Kulb u. Kuhle in Dresden, Katalog-Nr. 1159, sehen wir ein geradsaitiges Pianino in Palisander, während Mannsfeldt u. Notni in Dresden, Katalog-Nr. 1157, zwei geradsaitige Pianinos in Nussbaum und Palisander brachten. Die Arbeit, der Ton die Spielart beider Firman sind so, dass sie einen Vergleich aushalten; doch dürfte wohl der Preis des ersten Instrumentes im Vergleich zum dritten etwas zu hoch sein." Officieller Bericht über die sächsische Gewerbe- und Industrieausstellung zu Dresden, 1875, p. 219

LONDON - "MANSFELDT & NOTIN [sic]. - Iron Frame Pianos." The Musical Standard: A Newspaper for Musicians, Professional and Amateur, 22/08/1885, p. 121

 

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1875-1925 [since 1867 (x1906)(x1912)(x1925)]

1890 - Owner : C. A. BÖTTNER (xx1890)

1906-12 - Owners : J. KOSCHATE & R. FAUSTMANN (x1906)(x1912)

1925 - Owner : Wwe. FAUSTMANN (x1925), 'Piano-Fabrik'

Exhibitors list Dresden, 1875 | Exhibition list London, 1885

SEE ALSO ...

  NOTNI in Sagan, Schlesien

ADVERT

Welt-Adressbuch der gesamten Musikinstrumenten-Industrie, 1925, p. 182 (digital.sim.spk-berlin.de)

 

3, Falkenstrasse (**1875)(x1876)(y1877), 3-5, Falkenstrasse (*1878), 8, Falkenstrasse (xx1890)(*1893)(*1896)(*1897), 2, Güterbahnhofstrasse (*1899)(*1903)(x1906)(xx1906)(*1907)(*1909)(xx1911)(x1912)(x1925), Dresden
MANSER Adelheid Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1925

'Piano-Handlung' (x1925)

79, Neustädter Strasse (x1925), Pössneck
MANSTEIN Wilhelm Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 19?? ???
MANTHEY Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1873 54, Kochstrasse (xx1873), Berlin
 

MANTHEY

 

 

Advertisement in Berliner Adreßbuch, Ausgabe 1914, p. 363 (digital.nls.de)

 

 

BRANDS

GRAND
RITTMÜLLER
Gebr. SCHUTZE

BERLIN - "Manthey & Genossen, Inh. : F. Manthey u. F. Hoffmann, Admiralstr. 18. [1336] Kreuzsaitiges Pianino (Polisander), gradsaitiges Pianino in Eisenrahm (imit. Ebenholz)." Officieller Katalog zur Berliner Gewerbe-Ausstellung im Jahre 1879, p. 1314-1320 (digishelf.de)

BERLIN - "2250. Ferd. Manthey, früher Manthey & Genossen, Berlin SO., Reichenbergerstr. 125. Pianoforte-Fabrik; gegründet 1868. Konzert- u. Salon-Pianos m. Isermann'scher Metallstuhl-Mechanik." Offizieller Haupt-Katalog der Berliner Gewerbe-Ausstellung 1896, p. 124 (digital.zlb.de)

INFO EXTRA

Ferdinand MANTHEY on the site of Dieter-Gocht.de

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1870-1930 [since 1868 (x1906)(x1912)(x1925)]

MANTHEY & GENOSSEN (x1870)(**1873)(*1875)(**1880)(**1881)(y1885)(*1889)(xx1890)(*1893)(*1896)(*1897)

1880 - Owner : HOFFMANN E. by MANTHEY & GENOSSEN (**1880)

MANTHEY F. &. F. HOFFMANN (***1879)

1899 - Owners : Ferdinand & Emil MANTHEY (x1899)

MANTHEY Ferdinand (xx1896)(*1899)(x1899)(**1901)(x1906)(*1909), successor ?

1906-12 - Owner : Emil MANTHEY (x1906)(x1912)

 'Piano-Fabrik' -  'Hoflieferant des Königs v. Rum.' - 'Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1906)(x1912)

MANTHEY F. & Co (x1913)(**1916)

MANTHEY Ferd[inand] (*) (x1913)(**1914)(**1921)(x1925)(**1926)(*1929)(**1930)(**1933), successor ?

1925 - Owners : Emil & Hans MANTHEY (x1925), 'Piano-Fabrik' - 'Piano- u. Harmonium-Handlung'

BIO

"Manthey & Genossen (Association), Pianinofabrik, Brandenburgstr. 20. Gegründet 1868. Es werden 10 Arbeiter beschattigt." Handbuch der Leistungsfähigkeit der gesammten Industrie Deutschlands, Œsterreichs Elsass-Lothringens und der Schweiz, Leipzig, 1873, p. 394 (opacplus.bsb-muenchen.de)

 Exhibitors list Berlin, 1879 | Exhibitors list Berlin 1896

 

MAIN FIRM : 20, Brandenburgstrasse (x1870)(**1873)(*1874)(*1875)(*1876)(*1877)(xx1877)(***1878), 18, Admiralstrasse S.W. (**1879)(***1879)(**1880)(**1881)(**1883)(**1884)(y1885), 125, Reichenbergerstrasse S.W. *(*1889)(xx1890)(*1896)(*1897)(*1899)(x1899)(**1901)(x1906)(*1909)(x1912)(x1913)(**1914)(**1921)(**1924)(x1925)(**1926)(*1929)(**1930)(**1933), 27b, Potsdamer Strasse *(x1912)(x1913)(**1914), 31, Potsdamerstrasse W. (x1913)(**1914)(**1916), Berlin

BRANCH : Little Camden Street, Camden Town N.W. (x1912), London, England, U.K.

MANTHEY H. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1926-30 5, Kleiftstrasse, Cöpenick (**1926)(**1930), Berlin
MANTHEY Wilhelm  

MELBOURNE - "360 Manthey, W., vormals E. Thürmer, Berlin - Overstrung upright cottage piano, in walnut." Official Record of the Centennial International Exhibition Melbourne: 1888-1889, p. 412

"Pianofabrik von Wilhelm Manthey orm. E. Thürmer, Berlin SW., Wasserthorstrasse 39, gegründet 1848, sucht überseeische Verbindungen für ihre kleine kreuzsaitigen, auf der Welt-Ausstellung in Sydney 1879prämiirten Export-Pianinos und doppelkreuzsaitigen Pianettes." Export, 1881, N°43, p. 633

 

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1876-1906 [since 1848]; (x1899)

Successor of E. THÜRMER (*1877)(**1879)(**1881)(**1884)(y1885)

MANTHEY Frau (*1889)

Exhibitors list Sydney, 1879 | Exhibitors list Melbourne, 1888

 

39, Wasserthorstrasse (*1876)(*1877)(xx1877)(***1878)(**1879)(**1880)(**1881)(**1884), 27, Wasserthorstrasse S. (y1885)(*1889), 43, Wasserthorstrasse S.W. (*1893), 48, Leipzigerstrasse S.W. (x1899), 33, Admiralstrasse S.O. (*1899)(x1899)(**1901)(x1906), Berlin
MANTOW  

MECKLENBURG - "1) der Fabrikant Mantow in Schwerin 3 instrumente, und zwar 1 Flügel nach Wiener Konstruktion zu 240 Thlr., 1 englisches Piano nach Collard'scher Konstruktion zu 190 Thlr und 1 deutsches Piano nach gewöhnlicher Konstruktion zu 150 Thlr." Archiv für Landeskunde in den Großherzogthümern Mecklenburg, 1852, p. 435

 

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1852

Exhibitors list Güstrow, Mecklenburg, 1852

Hagenow
MANTZ F. 'Instrumentenmacher' ca. 1828 14, Linienstrasse (**1828), Berlin
MANZ Johann Georg 'Klaviermacher' ca. 18??

Husband of Mrs. Grässle (⁷)

Stuttgart
MARBEN Albert 'Pianoforte-Fabrikant' since 1882 Berlin
MARGGRAFF Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1873 40a, Müllerstrasse (xx1873), Berlin
MARGUTH And. & Jak.  

"And. Marguth, verfertiget auch Forte-Piano, Flügel u. Jak. Marguth." Ausführliche historische Geographie für Kaufleute, 1835, p. 67

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1835 Alsfeld (Oberheffen)
MARGUTH Andreas  

DARMSTADT - "Hr. Andreas Marguth, Instrumentenmacher in Bußbach (226). Sachverständige erklärten das vor Hrn. Marguth gelieferte Tafelpiano, obgleich es den übrigen in der Ausstellung befindlichen nachstand, im Allgemeinen für ein gut gearbeitetes Instrument, mit ziemlich starkem Ton. Der Preiß desselben war auch um vieles geringer, wie der bei den übrigen Instrumenten angesetzte." Verhandlungen des Gewerb-Vereins für das Großherzogthum Hessen, 1837, p. 81/8

 
'Instrumentenmacher' ca. 1837

Rühmlichen Erwähnung Darmstadt, 1837

Bußbach
 

MARGUTH Friedrich

 

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1906-25 [since 1894 (x1906)(x1912) or since 1861 (x1925)]

'Pianobauer, -Händler u. -Reparateur' (x1906) ------- 'Piano- u. Harmonium-Händler u. -Reparateur' (x1912) (x1925)

 

21, Bahnhofstrasse (x1906)(x1912)(x1925), Zwickau
 

MARGUTH Georg

 

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906-12 [since 1898 (x1906)(x1912)]

'Piano- u. Musikinstr.-Handlung' (x1912)

1, Griedlerstrasse, Ecke Marktplatz (x1906)(x1912), Butzbach
 

MARGUTH Ludwig

 

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906 20, Parkstrasse (x1906), Nauheim
MÄRKER
| MÆRKER
'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1890-97

MÄRKER & Co (xx1890)

7, Taubenstrasse (xx1890), 16, Kleine Ulrichstrasse (*1893), 17, Kleine Taubenstrasse (*1897), Halle am der Saale
MÄRKER Johannes Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912

'Vertreter u. Händler mit Pianos u. Harmoniums' (x1912)

9, Funkenburgstrasse (x1912), Leipzig
MARKERT Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1859 7, Rosenstrasse (**1859), Berlin
MARKERT O. 'Kirchen-Orgelbauer u. Piano-Händler' ca. 1906-25

'Kirchenorgelbauer, handelt nebenbei mit Pianos' (x1912)(x1925)

Marktstrasse (x1906)(x1912)(x1925), Ostheim
MARKMANN  

'Instrumentenmacher' ca. 1823-24

 

1190, Schweinemarkt (***1823)(***1824), Braunschweig (Brunswick)
MARKGRAF Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1886 9, Liebenwalderstrasse (**1886), Berlin
MARKGRAF Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1925

'Piano-Handlung' (x1925)

79, Fürstenwall (x1925), Düsseldorf
MÄRKISCHE PIANOFABRIK 'Pianoforte-Fabrik' ca. 1929-30 90, Ritterstrasse (*1929), 10, Boppstrasse S. (**1930), Berlin
MARKS Jakob  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912-25; [since 1910 (x1912)]

1912 - Owner : Frankfurter Musikwerke-Fabrik J. D. PHILIPPS & Söhne, - Manager : J. MARKS (x1912), 'Piano-, Harmonium u. Musikwerke-Handlung, auch Reparatur-Werkstatt'

'Piano-, Musikinstr.- u. Sprechm.-Hdlg.' (x1925)

 

Ecke Kaiser Wilhelm & Kanalstrasse (x1912), 22, Kanalstrasse (x1925), Bochum
MAROWSKY C.  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906-25 [since 1872 (x1906)(x1912)(x1925)]

'Buch-, Musikal.-, Piano- u. Musikinstr.-Handlung' (x1906) ------- 'Buch- u. Musikal.-Händler, führt auch Pianos u. Musikinstr.' (x1912)

MAROWSKY Alb. & Co (x1925), 'Piano- u. Musikinstr.-Handlung' (x1925)

1925 - Owner : Albert MAROWSKY (x1925)

 

51, Bäckerstrasse (x1906)(x1912)(x1925), Minden
MARQUARDT Hermann Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912

'Piano-Händler, -Stimmer u. Reparateur' (x1912)

34, Simon-Dachstrasse O. (x1912), Berlin
MARQUARDT Otto & Co  

'Flügel- u. Piano-Fabrik' ca. 1906-26 [since 1905 (x1912)(x1925)]

1906 - Owner : Otto MARQUARDT (x1906), 'Spez.: Bessere Export-Pianos' ------- Prokurist : Eberhard MARQUARDT (x1906)

1912 - Managers : Otto & Eberhard MARQUARDT & Ferdinand LIEBETRAU (x1912), 'Piano-Fabrik' - 'Piano- u. Harmonium-Handlung'

1925 - Owners : Otto MARQUARDT descendants & Karl NI[C]KEL (x1925), 'Flügel- u. Piano-Fabrik' & 'Piano- u. Harmonium-Handlung'

 

13, Weberstrasse N.O. (x1906)(*1909), 202, Siegfriedstrasse, Lichtenberg (x1912)(x1913)(**1914)(**1916)(**1919)(**1921)(**1924)(x1925)(**1926), Berlin
MARR 'Orgelbauer' ca. 1836 11, Zimmerstrasse (**1836), 111, Lindenstrasse (**1836), Berlin
MARR 'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1877 9, Grosse Ziegelstrasse (y1877), Dresden
MARSCHALL J. Georg August  

Square pianoforte ca. 1818, Private collection, München, Germany

"Pianofortes - Freunden der Tonkunst zeige ich hierdurch an - daß ich auch hier, wie früher in Wien, folgende Gattungen Pianoforte verfertige.
I) In horizontaler Stellung und
A) in Flügelform.
1) große Concertflügel, 7 Octav-Manual und 2 Octav Pedal, 4 saitig.
2) Mozarts Conzertflügel, 6 –7 Octav, 3saitig.
3) Flügel in gewöhnlicher Form, 6–7 Octav, 3 allg.
B) in Tafel- oder Ouerform.
1) große Quer-Pianoforte, 6 Octav, durchaus 3saitig, Tongattung und Stärke wie bey den Flügeln Nr. 2 u. 3.
2) Mittel Quer-Pianoforte, 6 Octav, halb 3, halb 2 saitig.
3) gewöhnliche Quer-Pianoforte, 6 Octav, 2saitig.
4) sogenannte Damentische.
a) große zu 5–6 Octav.
b) kleine zu 4 Octav.

II) In verticaler Stellung.
1) giraffenförmige Pf., 6–7 Octav. -
2) schrankförmige Pf., 6–7 Octav.
3) pyramidenf Pf. 6–7 Octav.
4) harfenf Pf., 6 Octav.
5) Quer - Pf., 6 Octav.
Große Conzertflügel, große Quer-Pf, Damentische und sämmtliche Arten in vertikaler Stellung werden nur auf Bestellung von mir gefertiget, die übrigen im Vorrath.
Das Aeußere der Instrumente wird aus den vorzüglichsten einheimischen und ausländischen Hölzern einfach gearbeitet und nur auf Verlangen mit Verzierungen versehen.
Jedem Instrumente diejenige Vollendung zu geben, welche der jetzige Stand der Kunst überhaupt zuläßt, ist mein eisrigstes Bestreben. Ungerne nur sehe ich mich durch den irrigen Geschmack eines Bestellers in Rücksicht des Wesentlichen beschränkt und erlaube mir daher, hier, ein für alle mahl, meine durch Grundsätze und Erfahrungen erlangte Ueberzeugung in dieser Hinsicht auszusprechen.
Nur die Flügel- und Querform in Horizontalstellung gestattet dem Künstler höchste Leichtigkeit und Sicherheit der unbeschränkten Behandlung, Vollkommenheit des Tons, mit Dauer und Unwandelbarkeit zu erreichen. Die Vertikalstellung unterwirft das Instrument den nachtheiligen Einflüssen der oberen Temparatur der Zimmer, läßt keine zuverläßig, leicht und dauerhaft wirkende Mechanik und keine angenehme und weite Verbreitung des Tons zu Stimmstücke, gleichlaufend mit der vorderen Seite der Quer-Pf. gewähren nie die Dauer, wie die mit der Seitenwand zur Rechten gleichlau, fende, und führen außerdem noch mancherley Nachtheile für die Mechanik herbey.
So genannte türkische Musik in Verbindung mit einem Pianoforte an der wo kein gebildeter Tonfreund Gefallen finden kann, wirkt nur zum Run eines guten Instruments, weil der, an den Resonanzboden schlagende Hammer bey häufiger und heftiger Anwendung nicht nur die öftere Verstimmung des Instruments, wozu der auf die Saiten bewegte Messingstreifen gleichfalls mit bevrägt, sondern auch die Trennung des Resonanzbodens von seiner Umgebung zur Folge haben nuß Wer neben dem Genuß eines guten Pf. Tons, nun einmahl auch den, welchen türkische Musik aewähren mag, zu haben wünscht, dem rathe ich die Vorrichtung, außer innerer Verbindung mit dem Instrumente, etwa in einen eigenen Körper, der zugleich die Mutationstasten trägt, herstellen zu lassen.

 

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1818-33

1833 - "Vermischte Nachrichten. Die „Würzburger Zeitung" meldet unterm 29. November: „Durch Erterintniß des obersten Gerichtshofes vom 12. November d. I. wurde in Uebereinstimmung mit der Entscheidung des k. Appellationsgerichtes für den Untermainkreis vom 30. August I. J. Georg Marschall, Instrumentenmacher zu Würzburg, des Verbrechens des nächsten Versuches zum Staatsverrathe zweiten Grades, dann des Verbrechen der Majestäts-beleidigung zweiten Grades als Urheber für schuldig erklärt, und zur Zuchthausstrafe auf unbestimmte Zeit und öffentlicher Abbitte vor dem Bildnisse Sr. Maj. des Königs verurtheilt. - Nachdem Georg Marschall heute diese öffentliche Abbitte im großen Sißungssaale des königl. Kreis- und Stadtgerichts in Gegenwart einer Deputation der Stadt und anderer Personen geleistet hatte, wurde der Berurtheilte an den Strafort abgeliefert." Augsburger Tagblatt, 03/12/1833, p. 1329


(continuation)

Außer obigen Gattungen fertige ich auf Bestellung uch Kinderinstrumente in Tafelform zu 4, 5, 6 Octav, 1 saitig, kleine Pianoforte in Form eines Wagensitzes, oder einer Reise - Chatoulle zu 2 u. 3 Octav., Orphica zu 2 ½ , 3, 3 ½ Octav, sämmtlich 1 saitig, Guitarren in allen gebräuchlichen Formen und Größen. Nähere Auskunft ertheile ich allen denjenigen, die für meine Instrumente sich interessiren und mündlich oder in portofrepen Briefen sich an mich wenden. Meiningen, den 18. Dec. 1819. J. G. Marschall, herzogl. s. c. meiningischer Hof-Instrumentenmacher." Allgemeiner anzeiger und nationalzeitung der Deutschen, 24/01/1820, p. 247-248

"Ausspielung eines Flügels. Bei dem im gerichtlichen Schäßungswerth zu 550 fl rhn von mir auszuspielenden grossen Concert- Flügel von Mahagonyholz in 7 Octaven wurden mir von höchster Behörde, wegen den damit verbundenen Kosten und der Emissions- Loose, 656 Stück à 1 fl. rhn. auszugeben festgesetzt. Wer 10 Stück nimmt, hat dabei ein Emissions Loos gratis, und sind in portofreien Briefen noch Loose bei mir zu haben. Georg Marschall, Herzogl. Hof Instrumentenmacher in Maßfeld bei Meiningen." Dorfzeitung, 30/07/1825, p. 192

"Zwey Pianoforte in Flügelform von schönstem Mahagoniholz, in 6 ½ Octaven Ton-Umfang, durchaus 3hörig, mit 5 Mutationen, das Sange elegant und mit größtem Fleiß gearbeitet, ferner ein überspieltes Pianoforte in Tafelform, von Kirschbaumholz, fast noch ganz neu, stehen zu verkaufen, und nähere Auskunft gibt G. Marschall, Clavier-Instrumentenmacher, im 4. Distr. Nro. 133." Intelligenzblatt für den Unter-Mainkreis des Königreichs Bayern, 07/08/1827, p. 1829

"Einladung an Kunstfreund Kunstkenner zur Einsichtnahmeund Prüfung meiner ersten hiesigen Lieferung zweyer tafelförmigen Pianoforte in 6 Octaven nach neuester Art. Das Werk lobt oder tadelt den Meister, - wenn wirkliche Kenner das Urtheil sprechen; – daher sieht einem freysinnigen und gründlichen Urtheil bescheiden entgegen Georg Marschall, Clavier-Instrumentenmacher, 4. Distr. Nro. 133." Intelligenzblatt für den Unter-Mainkreis des Königreichs Bayern, 26/02/1828, p. 375

 

133, Distrasse (?)(xx1827), Maßfeld by Meiningen, Thuringia
MART Johann  

'Klaviermacher' ca. 1856

1856 - "Getraute Paare: [...] In der protestantischen Pfarrei. Hr. Joh. Mart, Christ.-Ins. Kasp. Schreiber, Bürger, Hausbesitzer und Klaviermacher dah. , mit Ursula Bosch, Oefonmensstochter von Leipheim." Münchener Bote, 17/04/1856, p. 4 (digipress.digitale-sammlungen.de)

 

München (Munich)
MARTENS Arthur  

 

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912-25 [since 1883 (x1925)]

'Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1925)

5, Mühlendamm (*1912), 25, Mühlendamm(x1925), Hamburg
MARTENS F.  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912-25 [since 1841 (x1912)(x1925)]

1912-25 - Owner : Rich. MARTENS (x1912)(x1925)

 'Luxus, Kurz- u. Spielwaren-Händler, führt auch Pianos, Musikw. u. kl. Musikinstr.' (x1912)(x1925)

 

71, Grosse Strasse (x1912)(x1925), Wittenburg (Mecklenburg)
MARTENS Hans Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1925

'Piano- u. Harmonium-Handlung' - 'Auch Stimmer u. Reparateur' (x1925)

43, Magadalenstrasse (x1925), Hamburg
MÄRTENS Richard
| MARTENS
Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1924-33

'Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1925)

1, Kaiser-Wilhelmplatz, Schöneberg (**1924)(x1925)(*1929), 9, Monumentenstrasse, Schöneberg (**1930)(**1933), Berlin
MARTENS & WEDEN

 

'Pianoforte-Fabrikanten' ca. 1912-25 [since 1907 (x1912)(x1925)]

1912-25 - Owner : Bernhard MARTENS & Richard WEDEN (x1912)(x1925)

 'Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1912) ------- 'Piano-Fabrik u. Handlung' (x1925)

 

36, Lübecker Strasse (x1912)(x1925), Schwerin
MARTIENTZEN & Co Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1886 194, Friedrichstrasse (**1886), Berlin
MARTIN
| MARTINS
Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1836 12, Lindenstrasse (*1836)(**1836), Berlin
MARTIN Alfred Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912-25

'Export von Pianos' (x1912) ------- 'Export von Pianos u. Musikinstr.' (x1925)

19, Hohenstaufenstrasse (x1912), 28, Alleeenstrasse (x1925), Stuttgart (Württemberg)
MARTIN H. 'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1906-12

'Pianobauer u. -Stimmer' (x1906)(x1912)

31, Finkenhofstrasse (x1906)(x1912), Frankfurt am Main
MARTIN Heinrich Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906-12 [since 1875 (x1906)(x1912)]

'Piano-, Harmonium-, Musikinstr.- u. Musikw.-Handlung' (x1912)

4, Gothmarstrasse (x1906)(x1912), Göttingen
MARTIN J. 'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1896-97 27, Krenzstrasse (*1896)(*1897), Bremen
MARTIN Josef 'Instrumentenmacher' ca. 1865-72 318, Büttnergasse (xx1865), 12, Büttnersgasse (xx1868), 2, Büttnersgasse (xx1868), 3, Büttnersgasse (xx1872), Würzburg
MARTMER G. G.  

'Musikal. Instrumentenmacher' ca. 1822-37

Same adress of MARKMANN (1823-24), from 1825

MARTMER Witwe (***1832)(***1833)(***1834)(***1835)(***1836)(***1837), 'Musikal.  Instrumentenmacher'

 

43, Hinter Brüdern (***1822)(***1823)(***1824), 1190, Schweinemarkt (***1825)(***1826)(***1828), 1190, Wollmarkt (***1829)(***1830)(***1832)(***1833), 1301, Reichenstrasse (***1834)(***1835), 993, Weberstrasse (***1836)(***1837), Braunschweig (Brunswick)
MARX  

"Der Creiß Canzellist Marx in Pfaffendorf Reischenbachschen Creißes beschäftiget sich seit einigen Jahren mit dem Bau von Instrumenten mit to glücklichem Erfolge, daß er das Publikum mit guten Clavieren und forte piano allerley Art vers forget." Ruebezahlider Schlesische Provinzialblaetter, 1794, p. 410

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1794 Pfaffendorf
MARX Carl

Patent of 1884 : "Jan. 25,1884. - C. MARX. Twoparallel sounding-boards." The History of the Pianoforte: With an Account of the Theory of Sound and ..., Edgar Brinsmead, 1889, p. 235

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1871-99

Owner : E. P. MARX (xx1890)

Silver Medal Antwerp, 1885

 

 

9, Grosse Ziegelstrasse (**1871)(*1873)(***1874)(**1875)(x1876)(*1878), 2, Steinstrasse (*1893), 27, Kurfürstenstrasse (xx1890)(*1896)(*1897)(*1899)(*1907), Dresden

 

MARX C. B. 'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1896-97 34b, Bautzenestrasse (*1896)(*1897), Dresden
MARX Bruno 'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1906-25 [since 1867 (x1906)(x1912)(x1925)]

'Piano-Macher' (x1912) - 'Pianobauer' (x1925)

15, Kurfürstenstrasse (x1906)(xx1906)(xx1911)(x1912)(x1925), Dresden
MARX F. 'Musik-Instrumentenmacher' ca. 1789-1820; (**1789) 65, Lindenstrasse (**1820), Berlin ?
MARX Justus Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906-12 [since 1891 (x1906)(x1912)]

'Streichinstr.-Macher, Piano-, Harmonium- u. Musikinstr.-Händler u. -Reparateur' (x1912)

65, Hohenzollernstrasse (x1906), 1, Wolfsschlucht (x1912), Kassel
MÄRZ Alois  

'Klaviermacher' ca. 1838

1838 - "Gatraute Paare. In der metropolitan-Pfarrkirche zu U. L. Frau. [...] Hr. A. [Alois] März, Klaviermacher und Insatz dahier, mit E. [Eleonora] Bonin, b. Handelsmanustochter von Aibling." Der Bayerische Volksfreund, 07/03/1838, p. 4 (digipress.digitale-sammlungen.de) - and - Königlich Bayerischer Polizey-Anzeiger von München, 28/02/1838, p. 154

 

München (Munich)
MÄRZ Max 'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1858 24, Hirtenstrasse (**1858), München (Munich)
MÄRZ Max & Sohn  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912 [since 1795 (x1912)]

Owner : Albert SCHÖNLE (x1912)

'Orgelbaumeister, sowie Piano- u. Harmonium-Händler' (x1912)

 

80, Landsberger Strasse (x1912), München (Munich)
MARZELLY Paul Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912-25 [since 1885 (x1912)(x1925)]

'Uhrmacher, führt auch mit Pianos, Musikautomaten u. Sprechm.' (x1912)(x1925)

1, Poststrasse (x1912)(x1925), Storkow
MASER Friedrich Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912; (x1912)

'Uhrmacher, handelt nebenbei mit Pianos u. Sprechm.' (x1912)

Rothweil (Baden)
MASSIE D. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1890 6, Krambuden (xx1890), Wolfenüttel
MASSONG Hermann Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1925

'Musikal.-, Piano-, Harmonium- u. Musikinstr.-Handlung, sowie Rep.-Werkstatt' (x1925)

54, Homberger Strasse (x1925), Moers
MASSOW Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1873 6, Wilhelmstrasse (xx1873), Berlin
MASSOW Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1883-84 15, Rosttitzstrasse (**1883)(**1884), Berlin
MASSOW C., senior

 

BERLIN - "435. C. Massow, Instrumentenmacher, Rosenthalerstrasse Nr. 39. Ein vornstimmiges Pianoforte in Tafelform mit englischer Mechanik, Kasten von Polisanderholz mit Metall-Aulegung." Amtliches Verzeichniss der aus den Staaten des Deutschen Bundes, dem ..., 1844, p. 48

 
 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1845-55


(continuation)

BERLIN - "56. C. Massow, in Berlin, Preis 180 Rthlr." Amtlicher Bericht über die allgemeine Deutsche Gewerbe-Ausstellung ..., 1845, p. 209

Exhibitors list Berlin, 1844

 

39, Rosenthalerstrasse C. (**1844)(*1845), 15, Schützenstrasse (**1850)(**1852), 57, Stralauerstrasse (**1855), Berlin
MASSOW R.

 

'Pianoforte-Fabrikant und Stimmer, Pianofortes zue Miethe' ca. 1848-70

 

15, Schützenstrasse (**1848)(**1849)(**1851), 30, Jeruzalemerstrasse (**1851)(**1852), 47, Alte Jacobstrasse (**1855)(*1857)(*1858)(**1859)(**1860), 122a, Wilhelmsstrasse (x1870), Berlin
MASTUL Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 19?? Berlin
MÄTHER Eduard
 | MAETHER
 

BERLIN - "2249. Eduard Maether, Berlin S., Wrangelstrasse 131. Fernspr.-Amt VII, 307. Piano-forte-Bestandtheile.
Saitenbespinn - Maschinen und Piano-Bestandtheile." Offizieller Haupt-Katalog der Berliner Gewerbe-Ausstellung 1896, p. 124 (digital.zlb.de)

 

 

'String spinning machines and pianoforte components-Fabrikant' ca. 1896

 Exhibitors list Berlin, 1896

 

131, Wrangelstrasse S. (xx1896), Berlin
MATHES J. A.  

BIO

"Mathes, J.A. - Berlin. 1825. 1830. - Nur als Gitarren- und Lautenmacher bekannt, doch soll er auch Klaviere gebaut haben, wie sein Vorgänger Thielemann. Eine Lyragitarre aus Zedernholz von ihm befindet sich in W. Heyers Musikhistorischem Museum in Köln. Das Bachhaus in Eisenach besitzt eine schöne Lyragitarre (Nr. 17) aus dem Jahre 1830 von ihm. Geigenzettel : J. A. Mathes, vorm. J. G. Thielemann / Berlin, Lindenstr. No 82 / Anno 1826 (gedruckt). - J. A. Matthes / vormals J. G. Thielemann / Berlin / Lindenstraße No 82 / verfertigt alle Arten Guitarren und Aeols Harfen von / in und ausländischen Holze. 1830. (gedruckt)." Die Geigen- und Lautenmacher, 1922, p. 321 (archive.org)

 
Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1825-30 Berlin
MATHIAS Hermann Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1925

'Piano-, Harmonium- u. Musikinstr.-Handlung' (x1925)

13, Poststrasse (x1925), Oberstein a. d. Nahe
 

MATHUSCHEK Frederick
| MATHUSHEK

(1814 - 1891)

Image of an pianoforte-table ca. 1840

 

 

Pianoforte-table ca. 1840, Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig, Germany
Pianoforte-table ca. 1840, signature, (probably destroyed during World War II or the same as the one mentionned here above) Musikhistorisches Museum von Wilhelm Heyer, Cöln, Germany

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1840-42

Born in Mannheim.

Influenced by Jean-Henri PAPE (°1815)

Since 1849 transferred to the U.S.

Worms, Rhineland-Palatinate

New York & New Haven, Connecticut, U.S.

MATTEN Germain

(? - 1842)

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1841

1842 - "Der mir durch das Königl. Ministerium der auswärtigen Angelegenheiten mitgetheilte Todtenschein des am 29. März 1842 zu Paris verstorbenen Klaviermachers Germain Matten aus Issum, ist dem Herrn Civilstandsbeamten zu Issum zur Eintragung in die Sterbe-Register zugefertigt worden. Cleve den 16. Oktober 1847. Der Königl. Ober-Prokurator : Wever." Amtsblatt der Regierung zu Düsseldorf, 16/10/1847, p. 5 (digipress.digitale-sammlungen.de)

 

Issum
MATTENKLODT M. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1925 [since 1922 (x1925)]

'Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1925)

13, Holtenauer Strasse (x1925), Kiel
MATTHAEI Alfred Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1890 2, Liebigstrasse (xx1890), Leipzig
MATTHÄS Adolf Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1890 76, Silberburgstrasse (xx1890), Stuttgart (Württemberg)
MATTHÄS Carl K. G.
| MATTHÆS

 

'Pianoforte-Fabrikant' since 1929

Successor of MATTHÆS Theodor, here below

Successor of DÖRNER F. & Sohn, Stuttgart

End : ca. 1950

 

Stuttgart (Württemberg)
MATTHÄS & KANNHÄUSER
| MATTHÆS

 

MÜNCHEN - "6426 Matthäus & Kannhäuser, Stuttgart. Württemb.- Belobende Erwähnung, für ihr vortrefflichen Querpiano." Auszeichnungen bei der allgemeinen deutschen Industrie-Ausstellung zu München, 1854, p. 56

MÜNCHEN - "104. (6426) Matthäs & Kanhäuser in Stuttgart.
1 Tafelpiano in Palisanderholz mit Elfenbeinclaviatur und metallenem Klangstab, Umfang von contra c bis a viergestr. fl. 240.
1 Pianino in Palisanderholz, ebenfalls Elfenbeinclaviatur, durchaus 3chörig,— Umfang von contra c bis a viergestr. fl. 280.
Bevollmächtigt: Württemb. Handelsgesellschaft, vertreten durch Ferd. Auberlen. Die Fabrik besteht seit 10 Jahren und fertigt jährlich über 100 Instrumente, die größtentheils nach entfernteren Gegenden versendet werden. Die Aussteller machen auf den metallenen Klangstab ihrer Tafelclaviere aufmerksam, als auf eine von ihnen zuerst angewandte Verbesserung, wodurch der Ton an Bestimmtheit und Klang im Diskant ungemein gewinne. Der Klangstab sizt unmittelbar auf den Saiten und wird von ihm die Länge der Saiten bestimmt, auch geht der Anschlag des Hammers gegen die Auflage der Saiten am Klangstab, was hauptsächlich den bestimmten klangvollen Ton bei den im Diskant so kurzen Saiten hervorbringe." Beschreibender Katalog der Württembergischen Erzeugnisse in der allgemeinen ..., 1854, p. 41

MÜNCHEN - "Matthaes und Kannhauser aus Stuttgart (Nr. 6426), eine Fabrik seit 10 Jahren bestehend und järlich über 100 Instrumente in den Handel liefernd : Ein Tafelpiano von Palisanderholz mit 6¾ Octaven zu 240 fl., ein vortreffliches Instrument von sehr niederm Preise. Der Ton in der eingestrichenen Octave etwas stumpf bis zu fis, wo der Ton scharf, ja etwas schreiend wird.

 

'

'Pianoforte-Fabrikant' since 1844

Succeeded by KANNHÄUSER Georg & Eugen junior in 1865


(continuation)

Die Firma hatte wie die meisten der neueren Pianofortefabrikanten einen sogenannten Klangstab über dem Diskant angebracht. Der in Rede stehende bildet gleichsam einen umgewandten metallenen Steg, auf welchem die Saiten liegen, und eben deßhalb werden auch beim Anschlage die Saiten gegen den metallenen Steg und nicht, wenn sich der Steg allein über die Saiten, d. i. in der gewöhnlichen Lage befindet, von ihm weggeschlagen. Allein die Anwendung metallener Stege hat stets die unausbleibliche Folge, daß der Ton im Diskant schreiend, metallartig wird, und da hier noch überdieß eine metal: lene Unterlage angebracht worden ist, so werden die an sich kurzen Schwingungen noch mehr verkürzt und der Ton erhält eine Ton-Nüance, die man stumpf nennt. Erhielt be lobende Erwähnung." Bericht der Beurtheilungs-Commission bei der allgemeinen deutschen ..., 1855, p. 103

MÜNCHEN - "Semi-Cottages und Piccolos mit senkrechten Bezügen. - Dieudonné und Blädel aus Stuttgart (Nr. 6424) 6¾ Octaven 290 fl." Bericht der Beurtheilungs-Commission bei der allgemeinen deutschen ..., 1855, p. 107

Honorable mention München, 1854 | Bronze Medal Paris, 1867

 

19, Gartenstrasse (x1855), Stuttgart (Württemberg)
MATTHÄS Theodor
 | MAETTHAES
| MATTHÆS
 

'Hof-Instrumenten-Macher u. Pianobauer' ca. 1890-1943 [since 1850 (x1906) or since 1880 (Handlung)(x1912) or since 1888 (Piano-Fabrik)(x1912) or since 1883 (x1925)(y1943)]

1912-25 - Owner : Carl MATTHAES (x1912)(x1925)

'Piano- u. Harmonium-Handlung' (xx1890)(x1906)(x1912)(x1925) ------- 'Hof-Musikinstr.-Macher u. Pianobauer, auch Harmonium-Händler' (x1912) ------- 'Spezialität : Aussteuer-Pianos' (x1912) ------- 'Piano-Fabrik' (x1925)

 

24, Moserstrasse (xx1890)(x1906), 22-24, Moserstrasse (x1912)(***1927)(y1943), 21-24, Moserstrasse (x1925), 30-30a-30b, Klingenstrasse (x1925), Stuttgart (Württemberg)
MATTHES Heinrich  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1890-1912 [since 1880 (xx1890) or since 1835 (x1906)(x1912)]

MATTHES Heinrich Wwe. (x1906)(x1912)

'Piano-, Musikinstr.- u. Sprechm.-Handlung, auch Reparatur-Werkstatt' (x1912)

 

4, Weberstrasse (xx1890), 37, Dotzheimerstrasse (x1906), 14, Weberstrasse (x1912), Wiesbaden
MATTUTAT August  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912-33

'Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1912)

Owner of ARION-FLÜGEL- UND PIANOFABRIK, SEELIG & CO in 1933 (**1933)

 

59, Koppenstrasse O. (x1912)(**1914), 7, Rüdersdorferstrasse (**1919)(**1921), 32, Andreasstrasse Andreashof (**1933), Berlin
MATZ H. & Co  

MELBOURNE - "361 Matz, H., & Co., Berlin - Mignon pianos." Official Record of the Centennial International Exhibition Melbourne: 1888-1889, p. 413

BERLIN - "2251. H. Matz & Comp., Berlin SO. 33, Muskauerstr. 34. Fernspr.-Amt IV, 3179. Pianoforte-Fabrik. Export nach allen Welttheilen. Prämiirt: Amsterdam 1883, London 1891, Portsmouth 1893. Pianos." Offizieller Haupt-Katalog der Berliner Gewerbe-Ausstellung 1896, p. 124 (digital.zlb.de)

 

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1873-1930 [since 1869 (x1906)(x1912)(x1925)]

MATZ & Co (**1881)

MATZ H. & Co (y1885)(xx1890)(xx1896)(x1906)(x1912)(**1914)(**1924)(**1926)(**1930)

1906 - Owner shop : Robert MATZ (x1906)

1890-1912 - Owner Factory : H. [F.] MATZ & J[ul]. WAWRZINEK (xx1890)(x1906)(x1912)

'Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1912) - 'Piano-Fabrik' (x1912)(x1925)

1919 - Succeeded by VOIGT Adolf Ernst (°1869) in 1919; (x1925)(**1926)

Honorable Mention Amsterdam, 1883 | Exhibitors list Melbourne, 1888 | Exhibitors list London, 1891 | Exhibitors list Portsmouth, 1893 | Exhibitors list Berlin, 1896

 

 

23, Kochstrasse (xx1873), 61, Gutschinerstrasse (**1881), 34, Muskauerstrasse S.O. (**1883)(**1884)(y1885)(*1889)(xx1890)(*1893)(*1896)(xx1896)(*1897)(x1899)(**1901), Showroom : 47, Bärwaldstrasse S. (x1906), 27, Muskauerstrasse S.O. (x1906)(*1909)(x1912)(x1913)(**1914)(**1916), 3, Zeughofstrasse (**1919)(**1921), 9, Königberger Strasse O. (**1924)(x1925)(**1926)(**1930), Berlin

BRANCH : (by CRANE & Sons - 1906)(x1906), London, England, U.K.

 

MATZ K. R. 'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1925

'Piano-Fabrik' (x1925)

37, Schelfstrasse (x1925), Schwerin
MÄTZIG  

Pianoforte-makers and/or pianoforte dealers ca. 1921-33

MÄTZIG & RICHTER (**1921)

MÄTZIG & SCHÜTZ (**1924)(x1925)(**1926)(**1930)(**1933)

1925 - Owners : Paul MÄTZIG & Paul SCHÜTZ (x1925)

 

34-35, Blumenthalstrasse O. (**1921)(**1924)(**1926), 34, Blumenthalstrasse O. (x1925), 21-22, Scharnweberstrasse (**1930)(**1933),  Berlin
 

MÄTZKE Eduard
| MAETZKE

Advertisement in Welt-Adressbuch der gesamten Musikinstrumenten-Industrie, 1912, p. 64 (digital.sim.spk-berlin.de)

 

  "Maetzke. Ed., Central-Pianoforte-Magazin, Consulstr. 44. Handlung nut Flügeln, Pianinos, Pianofortes und Harmoniums. Vertreter der Herren Bechstem, Blüthner, Kaps, Schiedmayer, Burger etc." Weltadressbuch der gesammten Musikinstrumenten-Industrie, 1890, p. 26 (digital.slub-dresden.de)

INFO EXTRA

GÖRLITZER PIANOFABRIKEN on the site of Dieter-Gocht.de

 

 

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1890-1935 [since 1862 (x1906)(x1912)(x1925)(***1935)]

MÄTZKE Eduard [Görlitzer Pianofabrik] [since 1862 (x1906)(x1912)(x1925)]; (xx1890)(x1906)(x1912)(x1925)(*1929)(***1935)

'Central-Pianoforte-Magazin' - 'Handlung mit Flügeln, Pianinos, Pianofortes und Harmoniums. Vertreter der Herren Bechstein, Blüthner, Kaps, Schiedmayer, Burger etc.' (xx1890)

MAETZKE E. & Sohn (x1906) [since 1896 (x1906)]

1906 - Representative for 'BECHSTEIN, BLÜTHNER, QUANDT, etc.' (x1906), 'Piano-Handlung'

1906-25 - Owner : Friedrich MAETZKE (x1906)(x1912) (x1925)

'Harmonium- u. Piano-Handlung. - Pianinos in modernem Stile. Goldene Medaille Zittau 1902. Goldene Medaille Görlitz 1905. Allein-Vertreter für C. Bechstein und Julius Blüthner.' (x1912) ------- 'Piano-Fabrik, auch Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1925)

Gold medal Zittau, 1902 | Gold medal Görlitz, 1905

 

44, Konsulstrasse (xx1890), Factory : 55-56, Bautzener Strasse (x1906), 69, Heilige Grabstrasse (x1912), Shop : 63, Konsulstrasse (x1906)(x1925)(*1929)(***1935), Görlitz
MÄTZKE Eduard & Sohn
| MAETZKE
 

 

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1903-09 [since 1896 (x1906)]; (*1903)(*1907)(*1909)

Owner : Friedrich MAETZKE (x1906)

MÄTZKE Eduard & Sohn (*1903)(*1907)(*1909)

'Piano-Fabrik und -Handlung. [...] Pianinos in modernen Stile' (x1906)

 

Factory : 55-56, Bautzenerlstrasse (x1906), Showroom : 63, Konsulstrasse (x1906), Görlitz
MAUCHER Gottfried  

Harp-shaped square ca. 1775-1800, Rosgartenmuseum, Konstanz, Germany
Pantalon ca. 1775, Radbon Collection, Germany
Harp-shaped square ca. 1780-1800, Prof. Lorenzo Ronzoni, Campogalliano, Italy
Harp-shaped square ca. 1797, National Music Museum, Vermillion, S.D., U.S.

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1775-1800 Konstanz
MAUCHER Max 'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1925

'Orgel- u. Piano-Bauer' (x1925)

7, Zweite Querstrasse (x1925), Wolthusen bei Emden (Hannover)
MAUD C. 'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1867; (xx1867)

'Piano-Fabrik' (xx1867)

Coblenz
MAUELSHAGEN M.

 

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906-25 [since 1905 (x1906) or since 1903 (x1912)(x1925)]

Düsseldorf

MAUELSHAGEN & Co (x1906)(x1912)(x1925)

1906 - Owners : MAUELSHAGEN & SCHMITZ (x1906) in Düsseldorf

1912 - Owner : Eduard MAUELSHAGEN (x1912)(x1925) - Authorized representative : Hermann DENGEL (x1912)(x1925), 'Musikal.-, Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1912)(x1925) in Düsseldorf

Neuss
[since 1911 (x1912)(x1925)]

1912 - Manager : H. UEBERHOLZ (x1912)

1912 - Owner : Max MAUELSHAGEN (x1912)(x1925), 'Musikal.-, Piano- u. Harmonium-Handlung, auch Reparatur-Werkstatt' (x1912) in Neuss

MAUELSHAGEN M. (x1925)

'Piano-Fabrik u. Musikal.- u. Musikinstr.-Grosshandlung' (x1925)

 

MAIN FIRM : 39[a], Graf Adolfstrasse (x1906)(x1912)(x1925), Düsseldorf

BRANCH : 7, Krämerstrasse (x1912), 24, Friedhof (x1912), 39, Niederstrasse (x1925), Neuss a. Rh.

BRANCH : Reimscheid (x1912)(x1925)

MAURER  

KARLSRUHE - "D. 3. 202. Maurer, Instrumentenmacher in Lahr :
Nr. 1011. Ein Fortepiano." Bericht über die Gewerbeausstellung für das grossherzogthum Baden, welche ..., 1847, p. 124

 

'Instrumentenmacher' ca. 1846

Exhibitors list Karlsruhe, 1846

Lahr
MAURER Heinrich Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1921-25

'Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1925)

 

13-14, Knesebeckstrasse, Charlottenburg (**1921)(x1925), Berlin

 

MAURER Heinrich

 

Patent of 1892 : "66 171. MAURER, H., in Karlsruhe i. B. Repetitionsmechanik mit Fanghebel am Stösser für Pianinos. 3. Mai 1892." Verzeichnis der von dem Kaiserlichen Patentamt in der Zeit vom ..., 1893, p. 126

 
Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1890-1925 [since 1879 (x1906)(x1912)(x1925)]

'Hoflieferant', 'Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1906) ------- 'Hoflieferant', 'Piano- u. Harmonium-Händler u. -Reparateur' (x1912) ------- 'Piano-, Harmonium- u. Sprechm.-Handlung' (x1925)

 

11, Friedrichsplatz (xx1890), 5, Friedrichplatz (x1906)(x1912), 176, Kaiserstrasse (x1925), Karlsruhe in Baden

 

MAUSS Johannes Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912

'Drechsler, führt nebenbei Pianos u. kl. Musikinstr.' (x1912)

 

Kirchplatz (x1912), Hattingen

 

MAUTTERER Christian Friedrich

(1813 - 1881)

 

Upright pianoforte ca. 1835, Musikhistorische Sammlung Jehle, Schloß Lautlingen, Albstadt, Baden-Württemberg, Germany

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1835 Weißenburg
MAY Bernhard  

 

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1933 [since 1931]

Successor of L. MÖRS & Co (°1869) since 1931

Succeeded by SCHIMMEL in 1971

INFO EXTRA

MAY Bernhard on the site of Dieter-Gocht.de

 

24, Lausitzer Strasse (**1933), Berlin
MAY Leonhard & Söhne  

Upright/dog kennel pianoforte ca. 1835, Deutsches Museum, München, Germany

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1835 Mannheim
MAYER August 'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1869-71 Winklerstrasse (x1869), 17, Bindergasse (*1871), Nürnberg
MAYER Carl 'Pianoforte-Fabrikant' ca. 18?? Leipzig
MAYER Johann Jakob

 

 

Advertisement in Weltadressbuch der gesammten Musikinstrumenten-Industrie, 1890, p. 35 (digital.slub-dresden.de)

 

 

Advertisement in Neue Zeitschrift für Musik, 1893, p. 257

 

 

Upright pianoforte in an advertisement of 1928

 

Square pianoforte ca. 1830-40, Museum of the Riverina, Wagga Wagga, Australia

BIO

"J. Mayer & Co, Pianofortefabrik. Gründer (1833); Jacob Mayer; jetziger Inhaber (seit 1873): J. Mayer und F. Schmidt." Handbuch der Leistungsfähigkeit der gesammten Industrie Deutschlands, Œsterreichs Elsass-Lothringens und der Schweiz, 1874, p. 66

Patent of 1836 : "Num. curr.: 81 - Namen der Erfinder.: Mayer Johann Klaviermacher. - Wohnort und Kreis.: München im Isarkreisse - Preiswürdiger Gegenstand.: Pianoforte." Königlich Bayerisches Intelligenzblatt, 06/08/1836, p. 16 (digipress.digitale-sammlungen.de)

Patent of 1840 : "Eigenthümliche Mechanik für Pianoforte vom Pianofortefabricanten J. Mayr [sic] in München, worauf derselbe am 27. Nov. 1840 ein Privilegium für Bayern auf 10 Jahre erhielt. (Hierzu die Figg. 72–74.) Die anliegende Zeichnung der Mayr’schen Claviermechanik ist für jeden Sachverständigen so deutlich, daß sie auch ohne nähere Beschreibung verstanden wer den kann.
a, b in Fig. 73 sind die Stimmnägel.
c, c, c, c deuten die Richtung der Saiten an.
d, d ist die Claviatur.
e, e der Hammer.
f, f, f der Steg auf dem Stimmstock.
g, g.g, g,g der Steg auf dem Resonanzboden.
h, h, h, h ist der Resonanzboden.
i, i, i die Anhängleiste.
k die Dämpfung. (Aus bayer. Kunst- und Gewerbebl. 1851. 3. Heft. S. 180.)" Zeitschrift für Orgel-, Clavier- und Flügelbau: sowie für d ..., 1853, p. 149

Patent of 1845 : "Il fabbricatore di pianoforti Giovanni Mayor [sic] a Monaco ha ottenuto in Baviera un privilegio di tre anni per un ordigno applicabile al pianoforte, col quale ole tiene un suono uguale, forte, armonioso e flessibile." Gazzetta musicale di Milano, 07/09/1845, p. 156 - or - "dem Fortepiano-Fabrikanten Johann Mayer, in München, auf Ausführung und Anwendung einer Vorrichtung resp. Klangmaschine bei allen Arten von Pianoforte zur Erzielung eines durchaus gleichförmigen, kräftigen, klangvollen und äåußerst biegsamen Tones, für den Zeitraum von drei Jahren." Regierungsblatt für das Königreich Bayern, 1845, p. 38

Patent of 1848 : "Seiner Majestät des Königs von Bayern. Der Pianoforte: Fabrikant Johann Mayer zu München hat um Empfehlung der von ihm nach eigenthümlider Construction gefertigten Pedalflügel nachgesucht. Da diese Instrumente sich nach dem Urtheile Sachkundiger zur Uebung im Pedalspiele sehr geeignet erweisen, den Ankauf von kostspieligen Orgeln für den Privatgebrauch entbehrlich machen und besonders für Schullehrer-Seminarien, Präparanden-Anstalten und sonstige Lebrinsitute wesentlichen Vortheil gewähren, so wird in Folge höchster Ministerial-Entschließung vom 12. v. Mts. auf dieselben hiemit öffentlich aufmerksam gemacht und werden die Vorstände von dergleigen Anstalten im Falle des Bedarfaisses und bei vorhandenen Mitteln unter dem Bemerken zum Ankaufe ermächtiget, daß der Preis dieser Instrumente von dem Verfertiger auf 160 fl. sestgeseßt woden sey. München, 16. den November 1848. Königl. Regierung von Oberbayern, Kammer des innern. von Zwehl. Dubois, Secr." Intelligenzblatt der Königlichen Regierung von Oberbayern, 24/11/1848, p. 1781

MÜNCHEN - "Ehrenvoller Erwähnung haben wir die Einfendungen des Klaviermachers Mayer in München und des Instrumentenmachers Then in Augsburg würdig gehalten." Bericht der allerhöchst angeordneten Königlich Bayerischen Ministerial ..., Industrie-Ausstellung München, 1835, p. 28

MAINZ - "J. Mayer, Fortepiano - Fabrikant in München. (Königreich Baiern.) Ein Flügel in Palisanderholz (500 fl.). Die von Hrn. Mayer gelieferten Instrumente, welche er meist nach einer von ihm neu construirten acht englischen Mechanik baut, erfreuen sich eines guten Rufs, so daß er Versendungen nach allen Richtungen Deutschlands und der Schweiz zu machen hat und sein Geschäft zu den bedeutenderen dieser Art gezählt werden dars. Man lobt an seinen Instrumenten besonders Dauer und eine angenehme sichere Spielart." Ausführlicher bericht über die von dem Gewerbverein für das grossherzogthum ..., 1843, p. 121

MÜNCHEN - "Mayer, J., Pianofortefabrikant, Karlsplatz 3, hält immer einen großen Vorrath von Instrumenten mit vorzüglicher englischer Mechanik." Universal-Handbuch von München, 1845, p. 310

MÜNCHEN - "134. Mayer, Sophie Elise, Firma J. Mayer, Pianofortefabrik. 2 Flügel." Catalog der Lokal-Industrie-Ausstellung in München, 1869, p. 19

 

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1836-1912 [since 1833 (**1874) or since 1826 (x1906)(x1912)(x1925)]; (**1856)

1838 - "Getraute Paare: In der St. Anna-Pfarr. [...] (In Kaufbeuern:) Hr. J. [Johann] J. [Jakob] Mayer, Bürger und Klaviermacher dahier, mit S. [Sophia] E. [Elisabeth] Mayr, Kaufmanns- und Magistratsrathtochter von Kaufbeuern." Münchner Tagblatt, 23/10/1838, p. 4 (digipress.digitale-sammlungen.de) - and - Königlich Bayerischer Polizey-Anzeiger von München, 17/10/1838, p. 855

MAYER Johann Jakob (**1842)(*1845)

MAYER J. J. Wittwe Sophie Elise (*1859)(***1862)(xx1866)(1869)(*1870)(x1873)

MAYER J. & SCHMIDT F. successors since 1873; (**1874)

1879-90 - Owner : Ferdinand SCHMIDT (xx1879)(x1884)(xx1890)

 'Hof-Pianofortefabrik' (x1884)

MAYER J. & Comp. (x1875)(xx1876)(y1878)(xx1879)(x1884)(xx1890)(x1906)(x1912)(x1925)

1882 - "Es ist bereits mehrsach angestrebt worden, die Kürze und Trockenheit des Tones in den höheren Octaven des Klavieres zu vermindern. Unter den bisher in dieser Hinsicht angestellten Versuchen verdient, wie man uns aus München schreibt, ein neues von der kais. Regierung patentirtes Verfahren, welches in der Hofpianofortefabrik von J. Mayer & Co. in München in Anwendung kommt, besondere Beachtung. Es besteht darin, daß von der dreigestrichenen Octave angefangen über den Saiten frei schwebende und genau in dem betreffenden Tone gestimmte Stimmgabeln angebracht sind, welche beim Anschlagen der Saiten in Mitsdwingung verseßt werden und die nun ebenso durch ihr eigenes Ertönen, wie dadurch, daß sie die ursprünglich angeschlagenen Saiten von Neuem in Schwingung versetzen, dem Tone eine überrasdiende Klangfülle und Klangdauer verleihen.
Die Wirkung ist eine gleich vortreffliche sowohl beim stärksten forte, wie bei zarten Gesangstellen. Besonders frappirend ist das lange Ertönen angeschlagener Accorde. Ein weiterer Vortheil ist der, daß auch die Töne der mittleren Octaven durch das Mitklingen der Aliquottöne bedeutend an Klangvolumen gewinnen, indem die bei jedem Tone mit vernehmbaren Obertöne viel intensiver werden, was die dem Klavierklange anhaftende Trockenheit wesentlich vermindert. Diese neue, und was nicht unwichtig ist, seinen complizirten Apparat erfordernde Erfindung ist auch deshalb von besonderer Bedeutung für die Entwicklung des Klavierbaues, weil sie geeignet erscheint, das schwierige Problem der Ausgleichung der Lonstärke in den verschiedenen Octaven, (welche besonders bei der großen Schallkraft der Baßtöne der modernen Flügel ein Bedürfnis geworden ist), seiner Lösung entgegenzuführen. In der genannten Klavierfabrit (die für ihre Leistungen auch bei der leßten Ausstellung in Melbourne eine Auszeichnung erhielt) sind bereits mehrere auch sonst durch ihren gesangvollen und edelen und dabei starken und weittragenden Ton hervorragende Instrumente mit dicser Verbesserung versehen worden."
Neue Zeitschrift für Musik, 1882, p. 21

1882 - Owner : Ferdinand SCHMIDT (*1882)

1882 - 16 Workman at the factory and 4 at home (*1882)

MAYER [J.] & Co (1882)(*1893)(*1896)(*1897)(*1899)(*1903)(*1909)

1906 - Owners : Friedrich & Wilhelm SCHMIDT (x1906), 'Hof-Pianoforte-Fabrik u. Handlung mit Pianos, Harmon. u. Pianolas'

1912-25 - Owners : Fritz & Wilhelm SCHMIDT (x1912)(x1925)

  'Hof-Pianoforte-Fabrik u. Handlung mit Pianos, Harmon. u. Pianolas' - 'Spezialität : Anfertigung von Instrumenten in dekorativen Gehäusen jeder beliebigen Stilart' (x1912) ------- 'Piano-Fabrik u. Piano-, Harmonium- u. Pianola-Handlung' (x1925)


(continuation)

MELBOURNE - "Mayer, J., und Co., Munich. - Piano." Official record, Melbourne internat. exhib. 1880, p. 557

NÜRNBERG - "Auf der, am 15. v. M. zu Nürnberg eröffneten baierischen Landesausstellung sind mit Pianinos und Flügeln vertreten: [...], J. Mayer & Co. in München (Pianino und Flügel), E. Müller-Schiedmeyer [sic] in Würzburg (Pianinos und Flügel), [...]. Auf die übrigen ausgestellten Instrumente gedenken wir später zurückzukommen." Neue Zeitschrift für Musik, 09/06/1882, p. 261

NÜRNBERG - "1522. Flügel, Pianinos. J. Mayer & Cie., (Inhaber Ferd. Schmidt), kgl. b. Hof-Pianofabrik, München. Gegr. 1833. 16 Arb. in und 4 ausser dem Hause. Werth der jährl. Produkt. 100,000 M. Prämiirt: Melbourne 1881, II. Preis. Patentschutz." Offizieller Katalog: Gruppe I - XI, Volumes 1-11, Bayerische Landes-Industrie-, Gewerbe- und Kunst-Ausstellung, Nürnberg, 1882, p. 271

MELBOURNE - "COTTAGE PIANOS. [...] MAYER, Münich, exhibits a piano of average merit. Second award." Official Record: Containing Introduction, History of Exhibition, Description ..., 1882, p. 51

MELBOURNE - "262 Mayer, J., & Co., Munich - Grand and upright pianos." Official Record of the Centennial International Exhibition Melbourne: 1888-1889, p. 413

Honorable mention München, 1835 | Exhibitors list Mainz, 1842 | Exhibitors list München, 1845 | Exhibitors list München, 1869 | Second award Melbourne, 1880 | Golden medal Nürnberg, 1882 | Golden Medal Amsterdam, 1883 | Golden medal London, 1884 | Golden medal Barcelona, 1888 | Exhibitors list Melbourne, 1888 | Golden medal Nürnberg, 1896

 

im Isarkreise (x1836), 3, Karlsplatz (**1842)(*1845)(*1859)(***1862)(xx1866)(*1870)(x1873)(x1875)(xx1876)(y1878)(xx1879)(x1884)(xx1890)(*1893)(*1896)(*1897)(*1899)(*1903)(x1906)(*1907)(*1909)(x1912)(x1925), München (Munich)
MAYER & KESSLER
| MAYR
 

KARLSRUHE - "Mit Vergnügen sehen wir, daß die Klavierfabrikation in Baden einen bedeutenden Aufschwung nimmt. W. Spohn von hier hat zwei Pianos geliefert, J. Gorenflo von hier ein Pianino, Mayer und Keßler in Constanz einen Flügel, Franz Ummenhofer in Villingen ein Klavier in Tafelform (Palisanderholz), Hermann Rudolph in Freiburg ein gleiches, Carl Piristi in Freiburg einen Flügel und zwei Tafelklaviere. Was äußere Form und innern Mechanismus anbelangt, so sind uns sämmtliche Instrumente tadellos erschienen, eine demnächst anzustellende Probe wird den Grad ihrer innern Gute erst sestzustellen vermögen." Badisches Centralblatt Für Staats- und Gemeinde-Interessen, 24/08/1861, p. 267

 

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1861

See also KESSLER in Constanz

BIO

"Kessler & Mayr, Pianofortefabrik. Von den Inhabern J. Kessler und M. Mayr gegründet." Handbuch der Leistungsfähigkeit der gesammten Industrie Deutschlands, Œsterreichs Elsass-Lothringens und der Schweiz, 1874, p. 106

Exhibitors list Karlsruhe, 1861

 

Constanz
MAYER R. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1926 26, Sachsenwaldstrasse, Steglitz (**1926), Berlin
MAYER Wilhelm M.  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1878-1925 [since 1875 (x1906)(x1912)(x1925)]

'Pianoforte-Handlung' (z1890)

1912 - Authorized representative : Philipp KELLER (x1912)(x1925), 'Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1912)(x1925)

 

49, Oberweg (**1878), 19, Oederweg (xx1890)(z1890), 19-21, Oederweg (x1906)(x1912)(x1925), Frankfurt am Main
MAYERHÖFER Kaspar  

"Salonflügel - Stützflügel und Pianino's von Blüthner in Leipzig, Tafelpiano's und Pianino's aus den besten Berliner und Stuttgarter Fabriken empfiehlt Unterzeichneter zum ges. Ankauf unter Garantieleistung. K. Mayerhofer, Klaviermacher und Stimmer, Sendlingerstrasse 61/1." Der Bayerische Landbote, 20-21/12/1868, p. 4 (digipress.digitale-sammlungen.de) - and - Bayerische Kurier, 30/09/1869, p. 5 (digipress.digitale-sammlungen.de)

"Der Unterzeichnete beehrt sich hiemit zur Anzeige zu bringen, dass er nach Ingolstedt berufen ist, um mehrere Klaviere zu stimmen und nächster Tage eintrifft. Die verehrlichen Pianofortebesitzer, welche meiner Dienste bedürfen, belieben die Adressen in der Expedition hinterlegen zu wollen. K. Mayerhöfer; Klaviermacher in München." Ingolstädter Tagblatt, 07/08/1871, p. 3 (digipress.digitale-sammlungen.de)

 

'Pianoforte-Fabrikant' and pianoforte tuner ca. 1866-1925 [since 1843 (x1912)(x1925)]

MAYERHÖFER Wittwe Margarethe (y1878)(xx1879)

MAYERHÖFER K. (x1906)(x1912)

1906-12 - Owners : Heinrich & Albert MAYERHÖFER (x1906)(x1912)

'Hof-Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1912)(x1925)

1925 - Owners : Amalie & Armina MAYERHÖFER (x1925)

61, Sendlingergasse (xx1866)(xxx1867)(xxx1868)(xxx1869)(*1870)(x1873)(x1875), 5, Rosenstrasse (y1878)(xx1879), 4/3, Burgstrasse (xx1890), 2, Rindermarkt (x1906)(x1912)(x1925), München (Munich)
MAYR Hermann 'Klaviermacher' ca. 1879 21, Göthestrasse (xx1879), München (Munich)
MECHEL E. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1924 254, Krefholzstrasse Treptow (**1924), Berlin
MECKLENBURG Carl Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1925-26

'Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1925)

3, Bornimerstrasse, Wilmersdorf (x1925)(**1926), Berlin
MECKLENBURG Marté  

BRAND

of KLAVIERFABRIK NORDPIANO

 

31, Uhlandstrasse (**1919), Berlin
MEDORN Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1878-81 63, Krausenstrasse (***1878), 42, Kommandantenstrasse (**1881), Berlin
MEERBACH Johann Christian

Clavichord ca. 1805, Kolthoorn Collection, Geelvinck Muziek Musea, Heerde, The Netherlands

 
Clavichord maker ca. 1805 Gotha
MEESE & WIEBUSCH  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912-25 [since 1910 (x1925)]

'Musikal.-, Piano- u. Musikinstr.-Handlung' (x1912)(x1925)

MEESE Ernst (x1925)

 

15, Marienstrasse (x1912), 74a, Hochstrasse (x1925), Buer
MEFFERT Peter Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906 32, Bahnhofstrasse (x1906), St. Johann
MEHLHORN Hugo 'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1925

'Piano-Fabrik' (x1925)

13, Elisenstrasse (x1925), Gera
MEHLMANN H. 'Instrumentenmacher' ca. 1870 84, Dresdenerstrasse (x1870), Berlin
MEHNER Oskar Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906-12

'Klavierleher u. Auktionator, auch Piano-Händler' (x1912)

9, Kleinrückerswalderstrasse (x1906), 26, Silberstrasse (x1912), Annaberg
MEIER Arthur Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912-16 [since 1907 (x1912)]

'Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1912)

16, Gleimstrasse N. (x1912)(x1913)(**1914)(**1916), Berlin
MEIER C. G.  

BIO

"C. G. Meier, Meehanikfabrik für Pianoforte, Markusstrasse 35. Gründer (1855) und Inhaber: C. G. Meier." Handbuch der Leistungsfähigkeit der gesammten Industrie Deutschlands, Œsterreichs Elsass-Lothringens und der Schweiz, Leipzig, 1873, p. 394 (opacplus.bsb-muenchen.de)

 
'Pianoforte-mechanic-maker' since 1855 Berlin
MEIER Ch.

 

Advertisement in Handbuch der Leistungsfähigkeit der gesammten Industrie Deutschlands, Œsterreichs Elsass-Lothringens und der Schweiz, Leipzig, 1873, p. 994

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1870-73 37, Schützenstrasse (x1870), 35, Markusstrasse (**1873), Berlin
MEIER Hermann Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1925

'Piano- u. Musikinstr.-Hdlg' (x1925)

55, Hauptstrasse (x1925), Brandenburg
MEIER J. F. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1925 [since 1847 (x1925)]

1925 - Owner : Hans Richard MEIER (x1925), 'Buch- u. Musikal.-Handlung, führt auch Pianos, Geigen u. Saiten' (x1925)

Oldesloer Strasse (x1925), Segeberg
MEIER P.  

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1875-78

MEIER P. (*1875)(*1877)

MEIER & KOHN (***1877)

MEIER (***1878)

 

37, Blumenstrasse O. (*1875)(*1876)(*1877)(***1877)(xx1877)(***1878), Berlin
MEIJER Andreas
| MEYER
 

MEIJER Andreas

Small upright pianoforte ca. 1820, Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg, Germany
Cabinet pianoforte ca. 1820-40, Telemark Museum, Telemark, Norway

Square pianoforte ca. 1830-40, Adrian Mann, Fort Wayne, I.N., U.S.

MEIJER Andreas & Sohn

Small upright pianoforte ca. 1830, Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg, Germany
Grand pianoforte ca. 1830-40,
Rasmus Meyer Collection, Bergen Museum, Bergen, Norway
Square pianoforte ca. 1840-45, Ringve Museum, Trondheim, Norway

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1820-40 Hamburg
MEIJER J. N. C.
| MEYER
 

Upright pianoforte ca. 1855, Altonaer Museum, Hamburg, Germany

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1855 Hamburg
MEIJER Meincke & MEIJER Pieter
| MEYER
 

Square pianoforte ca. 1785, Museum Göttingen, Göttingen, Germany
Square pianoforte ca. 1790-1800, Musikhistorisk Museum & Carl Claudius' Samling (Claudius Collection), Copenhagen, Denmark
Square pianoforte ca. 1790-1800, Musikhistorisk Museum & Carl Claudius' Samling (Claudius Collection), Copenhagen, Denmark
Square pianoforte ca. 1796-1810, Ringve Museum, Trondheim, Norway
Square pianoforte ca. 1800, Musikhistorisk Museum & Carl Claudius' Samling (Claudius Collection), Copenhagen, Denmark
Square pianoforte ca. 1800, Altonaer Museum, Hamburg, Germany
Square pianoforte ca. 1800, Händel-Haus, Halle an der Saale, Germany
Square pianoforte ca. 1800, Ringve Museum, Trondheim, Norway

 

'Pianoforte-Fabrikanten' ca. 1785-1810

SEE ALSO ...

MEYER Meincke & Pieter in Amsterdam, Netherlands

and Meinke MEYER in Londen

Hamburg

Amsterdam, Netherlands

London, England, U.K.

MEINDLE Franz Xaver 'Instrumentenmacher' ca. 1835 6, Sendlingerstrasse (**1835), München (Munich)
MEINHARDT 'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1896-97 14, Bischofsnadel (*1896)(*1897), Bremen
MEININGER Franz August  

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1890-1925 [since 1860 (x1906)(x1912)(x1925)]; (*1899)(*1903)(*1907)(*1909)

1906-25 - Owner : Karl MEININGER (x1906)(x1912)(x1925)

'Klavierbauer, Piano- u. Harmonium-Händler' (x1912)(x1925)

 

9, Leipzigerstrasse (xx1890)(x1906)(x1912)(x1925), Meiningen
MEISE E. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1926 33, Rüdersdorfer Strasse O. (**1926), Berlin
MEISNER Robert Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 19?? Leipzig
MEISSNER Carl  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906-12 [since 1887 (x1906)(x1912)]

1912 - Owner : Wwe. Marie MEISSNER (x1912), Manager : Arthur MEISSNER,  'Musikal.-, Piano-, Musikinstr.-, Musikw.- u. Sprechm.-Händler' (x1912)

 

11, Leipzigerstrasse (x1906)(x1912), Weissenfels
MEISSNER H. 'Pianoforte-Fabrikant' or 'Instrumentenmacher und Stimmer' ca. 1845-86  

49, Alte Jakobstrasse (*1845), 27, Landsbergerstrasse N.O. (**1855), 97, Leipzigerstrasse (*1857),  88, Leipzigerstrasse W. (*1858)(**1859)(**1860), 73, Krausenstrasse (x1870), 109-110, Wilhelmstrasse S.W. (*1877)(***1878), 220, Friedrichstrasse S.W. (**1880)(**1881), 8, Kochstrasse (**1886), Berlin

 

MEISSNER K. Hermann Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1925 (since 1899 (x1925)]

'Holzblas- u. Streuchinstr.-Fabrikation u. Piano-, Haermonium- u. Musikinstr.-Handlung' (x1925)

8, Theresienstrasse (x1925), Hof
MEISTER Friedrich  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906-25 [since 1888 (x1906)(x1912)(x1925)]

'Piano-, Harmonium- u. Musikinstr.-Handlung, auch Reparatur-Werkstatt' (x1912) ------- 'Piano-, Harmonium- u. Musikinstr.-Handlung, auch Rep.-Werkstatt' (x1925)

1925 - Owners : Fritz & Carl MEISTER (x1925)

 

7, Grosse Rosenstrasse (x1906)(*1907)(*1909), 4, Kleine Rosenstrasse (x1912), 14, Friedrichplatz (x1925) Kassel
MEISTER Karl  

'Orgelmacher und Instrumentenmacher' ca. 1852

1852 - "Karl Meister hat sich in Ludwigshafen als Orgelmacher und Instrumentenmacher etablirt." Westricher Zeitung, 10/12/1852, p. 4 (digipress.digitale-sammlungen.de)

 

Ludwigshafen
MEISTERECK A.  

VIENNA - "47. Meistereck, A., Pianoforte-Fabrikant, Berlin. - Pianino." Amtlicher Katalog der Ausstellung des Deutschen Reiches, Weltausstellung 1873, Wien, p. 522

 
 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1870-93

 Exhibitors list Vienna, 1873

 

58, Adalbertstrasse (x1870)(*1874)(*1875)(*1876)(*1877)(xx1877)(***1878), 72, Adalbertstrasse S.O.(**1879)(**1880)(**1881)(**1883)(**1884)(y1885), 26, Karlstrasse N.W. (*1889)(xx1890), 72, Adalbertstrasse S.O. (*1893), Berlin
MEITZNER & KALINA Pianoforte-makers and/or pianoforte dealers ca. 1930-33 47, Ziethenstrasse, Neukölln (**1930), 47, Zietenstrasse W. (**1933), Berlin
MEIXNER Ed.  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1890-1912 [since 1878 (x1912)]

1906-12 - Owner : A. HITZSCHOLD (x1906)(x1912)

'Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1912)

 

67, Sendlingerstrasse (xx1890), 14, Arcostrasse (x1906)(x1912), München (Munich)
MELCHERT 'Instrumentenmacher' ca. 1855-60 6, Kurze Scheunengasse (**1855), 2, Dragonerstrasse (*1857), 63, Auguststrrasse (*1858), 103, Bünnenstrasse (**1859), 46, Altte Schönhauserstrasse (**1860), Berlin
MELCHERT A. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1873 40, Tieckstrasse (xx1873), Berlin
MELCHERT E. 'Instrumentenmacher' ca. 1870-73

MELCHERT E. (x1870)

MELCHERT L. (xx1873)

10, Joachemstrasse (x1870)(xx1873), Berlin
MELCHERT F. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1873 26, Markgrafenstrasse (xx1873), Berlin
« MELODIA »  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1924-26

GOLDBERG Ernst (**1924)(x1925)(**1926), see Ernst GOLDBERG

'Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1925)

 

45, Palisadenstrasse N.O. (**1924)(x1925), 46, Friedenstrasse N.O. (**1926), Berlin
MELZL Joseph  

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1804

1804 - "Getrauet : Den 27. Nov. Joseph Melzl, Bürger und Klaviermacher allhier, mit Jgfr. Elisabetha Kräzlin." Kurfürstlich-Erzkanzlerisches Regierungs- und Intelligenzblatt, 05/12/1804, p. 11 (digipress.digitale-sammlungen.de)

 

Regensburg
MELZNER & DONATH  

'Pianoforte-Fabrikant' [since 1889]

Succeeded by FLEMMING & MELZNER (°1882)

Succeeded by Max DONATH

 

Zittau
MELZNER Theodor  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912-25

'Piano- u. Harmonium-Händler, auch -Reparateur u.-Stimmer' (x1912)(x1925)

1925 - Owner : Willibald MELZNER (x1925)

 

20, Neustadt (x1912), 3, Innere Oybiner Strasse (x1925), Zittau
MEMMLER Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1884 71, Alexandrinenstrasse (**1884), Berlin
MENCKE Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1884 37a, Markusstrasse (**1884), Berlin
MENGE Erich Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912-25 [since 1906 (x1925)]

'Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1912) ------- 'Piano-, Harmonium- u. Musikinstr.-Handlung' (x1925)

52, Bahnhofstrasse (x1912)(x1925), Elberfeld
MENGEL Theophil  

MÜNCHEN - "5220 Mengel, Theoph. Instrumentenm. Naumburg. - Pianoforte, Violinen mit Bögen." Katalog der Allgemeinen deutschen industrie-ausstellung zu München im jahre 1854, p. 173

 

 

'Instrumentenmacher' ca. 1854

Exhibitors list München, 1854

 

Naumburg
MENSING Hermann  

 "Die Pianoforte-Fabrik von Hermann Mensing in Erfurt - empfiehlt ihre Pianino's nach neuester Construktion, unter Garantie solider und dauerhafter Arbeit. Dass die Spielart und der Ton derselben den Anforderungen des neueren Clavierspiels entsprechen, weisen untenstehende Zeugnisse nach.

Der Unterzeichnete hat ein Pianino aus der Fabrik des Herrn Hermann Mensing in Erfurt kennen gelernt und kann dasselbe als etwas Vorzügliches in seiner Art empfehlen. Wenn schon die Technik dieses Instrumentes wesentlich neu ist und von der bisher angewandten abweicht, so dass dadurch eine Spielart erzielt worden ist, die rücksichtlich der Gleichmässigkeit und Leichtigkeit in der Behandlung nichts zu wünschen übrig lässt, so muss namentlich der schöne, gesangreiche, volle Ton desselben, die Kraft und Fülle des Instrumentes überhaupt als etwas bezeichnet werden, was ich bis jetzt bei dieser Gattung von Instrumenten in so gelungener Weise noch nicht vorgefunden habe. Zwickau, 11. December 1858. Dr. Emanuel Klitzsch, Organist und Musik - Direktor.

Betreffs der Pianino's aus dem Atelier des Herrn Hermann Mensing in Erfurt kann ich mich dem günstigen Urtheile, welches Herr Organist Dr. E. Klitzch. in Zwickau über dieselben geäussert, als dem eines kompetenten Richters, nach vorgenommener ausführlicher Prüfung, nur völlig beistimmend anschliessen. Eine angenehme Spielart, eine schöne Gleichmässigkeit des Tones in allen Registern, der auch an Klangfülle wenig zu wünschen übrig lässt, gefällige äussere Ausstattung sind so empfehlende Vorzüge dieser Instrumente, dass ich nicht zweifle, das ersichtlich gediegene Streben des Herrn Mensing werde in Kurzem sich der lohnendsten Resultate erfreuen. Zwickau, 17. März 1859.
Hans v. Bülow, Hofpianist Sr. K. H. des Prinz-Regenten von Preussen.


In Folge obiger Zeugnisse hat sich der Grossherzogl. sächsische Hof-Kapellmeister Herr Dr. Franz Liszt bewogen gefunden, einer Einladung des Unterzeichneten zu folgen und bei dieser Veranlassung in Gegenwart mehrerer Kunstverständigen nach sorgfältiger Prüfung der vorräthigen Pianino's ein sehr günstiges Urtheil über dieselben gefällt. Hermann Mensing." Signale für die musikalische Welt, 14/04/1859, p. 216


(continuation)

   "Die Pianoforte-Fabrik von Hermann Mensing in Erfurt empfiehlt ihre Fabrikate nach neuester Construction, unter Garantie solder und dauerhafter Arbeit. Dass dieselben in beziehung auf Tonfülle uns Elasticität der Spielart den strengsten Forderungen der Virtuozen und Kenner entsprechen, weisen die besten Zeugnisse nach. Die Ansprache auf äussere Eleganz sind sorgfältige berücksichtigt worden." Katalog der zweiten allgemeinen thüringischen Gewerbe-Ausstellung zu Weimar ..., 1861, p. 144

 

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1873-1925 [since 1858 (x1906)(x1912)(x1925)]

Erfurt

'THÜRINGER MUSIK-HAUS' (x1906)(x1912)(x1925)

1912 - Owner Erfurt : Hoflererant Wilhelm MENSING (x1912), 'Musikal.-, Piano-, Musikw.-, Musikinstr.-, Sprechm.- u. Saiten-Handlung' in Erfurt

1913 - Succeeded by STEINFADT Emil (x1925)

1925 - Owner : Frl. Helene KREUSSLER (x1925), 'THÜRINGER MUSIK-HAUS, Hermann Mensing' - 'Musikal.- u. Musikinstr..-Handlung'

Weimar
[since 1903 (x1912)(x1925)]

1906 - successor of ZEUMER Clemens Shop (x1906)

1912 - Owner Weimar : Karl HESSLER (x1912)(x1925)

 'Musikal.-, Piano-, Harmonium- u. Musikinstr.-Händler, sowie Geigenbauer u. Verfertiger von Piano-Orgelpedalen' (x1912)(x1925)

BIO

"Herm. Mensing, Pianofortefabrík. Gründer (1858) und Inhaber: Hermann Мensing." Handbuch der Leistungsfähigkeit der gesammten Industrie Deutschlands, Œsterreichs Elsass-Lothringens und der Schweiz, Leipzig, 1873, p. 415 (opacplus.bsb-muenchen.de)

WEIMAR - "187. H. Mensing in Erfurt. XX,
1. Pianino in Palissander. 300 Thlr.
2. Desgl. in Nußbaum. 350 Thlr." Katalog der zweiten allgemeinen thüringischen Gewerbe-Ausstellung zu Weimar ..., 1861, p. 39

MERSEBURG - "Herm. Mensing in Erfurt für ein Pianino: kräftiger und zugleich milder Ton, Gleichmäßigkeit der onstärke durch alle Oktaven, sehr sorgfältige Arbeit; [...]" Amtsblatt der Preußischen Regierung zu Erfurt, 26/08/1865, p. 249

Exhibitors list Weimar, 1861 | Exhibitors list Merseburg, 1865

 

MAIN FIRM : 53, Anger (xx1890)(x1906)(x1912)(x1925), Erfurt

BRANCH : 24, Marktstrasse (x1906)(x1912)(x1925), Weimar

MENSINGER Louis Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1878 10, Taunusplatz (**1878), Frankfurt am Main
MENTZEN Friedrich  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906-25 [since 1888 (x1906)(x1912)]

'Kapellmeister, Musikal.-, Piano-, Harmonium-, Musikwerke- u. Musikinstr.-Handlung' (x1912) ------- Musikal.-, Piano-, Harmonium- u. Musikinstr.-Handlung' (x1912)

MENTZEN Fritz (x1925), 'Piano-, Harmonium- u. Musikinstr.-Handlung' (x1925)

 

20, Hingbergstrasse (x1906), 9, Eppinghoferstrasse (x1912)(x1925), Mühlheim an den Ruhr
MENZEL
 

BRAND

COMPAGNIE CONCORDIA

BIO

"Compagnie „Concordia“ (Association), Pianoforte Fаbrik, Gitschìnerstr. 63. Gegründet 1869; es werden 10 Arbeiter beschäftigt." Handbuch der Leistungsfähigkeit der gesammten Industrie Deutschlands, Œsterreichs Elsass-Lothringens und der Schweiz, Leipzig, 1873, p. 385 (opacplus.bsb-muenchen.de)

 

 

Pianoforte-factory ca. 1873-1890 [since 1869]

COMPAGNIE CONCORDIA by

MENZEL, SCHLEENBAYN & BERNDT (**1884)

MENZEL & BERNDT (*1889)(**1901)

Succeeded by Wilhelm MENZEL, see here below

63, Gitschìnerstrasse (**1873), 23, Kochstrasse (*1874), 82-83, Dresdener Strasse (*1875)(xx1877), 23, Kochstrasse (xx1877)(***1878), 24, Kochstrasse (*1877), 52, Hagelbergerstrasse (**1884), 42, Zossenerstrasse (*1889), Berlin
MENZEL & Co  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1924-33 [since 1912 (x1925)]

1924 - Owner : Richard SCHULZ (**1924)

1925 - Owners - Richard SCHULZ & Christian JOHN (x1925), 'Piano-Fabrik'

1926 - Owner : Richard SCHULZ (**1926)

 

104, Reichenberger Strasse S.O. (**1924)(x1925)(**1926)(**1930)(**1933), Berlin
MENZEL F. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 19?? Berlin
 

MENZEL Wilhelm

 

 

Wilhelm MENZEL pianino : "Prof. Zabludowski-Claviatur : Zweiclaviatur-Pianino" ca. 1906

 

 

Patent of 1894 : "74668. Menzel, W., Berlin S.O. Liegnitzerstr. 16, u. A. Wachsmundt, Berlin N., Wörtherstr. 22 Vorrichtung zum mechanischen Spielen von Klavieren. 31/5 93. - A 523." Verzeichnis der von dem Kaiserlichen Patentamt in der Zeit vom ..., 1895, p. 108

"Menzel, Wilhelm, Warschauerstr. 58 O., u. Filiale in Charlottenburg, Ecke Kant-und Weimarstr. Gegr. 1890. VII 1410. TA.: Pianomenzel. Spez.: Wilhelm Menzels Ideal-Pianino (Piano mit 2 Klaviaturen). Wilhelm Menzels Welt-Flügel (kleinster Flügel der Welt)." Weltadressbuch der gesammten Musikinstrumenten-Industrie, 1906, p. 27 (digital.sim.spk-berlin.de)

 

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1893-1930 [since 1890 (x1906)(x1912) or since 1880 (x1925)]

Successor of MENZEL & BERNDT, here above

MENZEL W. & WACHSMUNDT A. (xx1895)

SCHLEIFER & MENZEL W. (x1899)(xx1900)(**1901), see SCHLEIFER

1899 - Owner : W. MENZEL (x1899)

1901 - 'Production : ca. 2000 Pianos yearly' (**1901)

MENZEL & STEINHOFF (*1909)

MENZEL Wilhelm, successor [since 1890(x1906)]; (x1906)(x1912)(x1913)(**1924)(**1926)

1912 - Manager : Ad. HÜLSENBERG (x1912), 'Hoflieferant'

'Pianofabrik' & 'Menzels-Welt-Flügel (kleinste Flügel der Welt)' & 'Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1912)

1925-30 - Owner : Paul WESTPHAL (x1925)(**1930), 'Piano-Fabrik'

 

52, Hagelbergerstrasse S. W. (*1893), 16, Liegnitzerstrasse S.O. (xx1895),  41, Zossenstrasse S. W. (*1896)(*1897), 8, Schinkestrasse S. (*1899), 8-9, Schinkestrasse S. (**1901), 8, Schinkestrasse S. (*1909), 58, Warschauerstrasse O. (x1906)(*1909)(x1912)(x1913)(**1914)(**1916)(**1919)Branch : 51, Kantstrasse, Charlottenburg (x1912), , 145, Köpenicker Strasse S.O. (**1914)(**1916)(**1919), 26, Romintenerstrasse O. (**1921)(**1924)(x1925)(**1926)(**1930), Berlin

BRANCH : corner of the Kant- and Weimarstrasse (x1906), 51, Kantstrasse (x1912), Charlottenburg

BRANCH : 6, Holburn Viaduct, Terminus Chambers, E.C. (x1912), London, England, U.K.

MENZER Eduard  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906-12 [since 1876 (x1906)(x1912)]

Successor of Georg WEINRICH (°1876)(x1906)(x1912)

'Piano- u. Harmonium-Handlung' & 'Auch Reparateur u. Stimmer' (x1912)

 

14, Frauenstrasse (x1906)(xx1906)(xx1911)(x1912), Dresden
MERBACH  

BIO

"Merbach (...). Musikalischer Instrumentenmacher zu Gotha : geb. zu ..." Teutsches Künstlerlexikon: oder, Verzeichniss der jetztlebenden ..., 1809, p. 42

 

 

'Instrumentenmacher' before 1809

 

Gotha
MERCEDES  

BRAND

by RACHALS & Co

 

Hamburg
MERHAUT Alfred  

Upright pianoforte ca. 1877-88, Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig, Germany

 

'Pianoforte-Fabrikant' and hamonium-maker, then only pianoforte dealer ca. 1888-1912 [since 1868 (x1906)(x1912)]

'Piano- u. Harmonium-Handlung'  - 'Hoflieferant' (xx1890)(x1906)(x1912)

10, Turnerstrasse (1888), 6, Rossstrasse (xx1890), 23, Turnerstrasse (*1893), 6, Rosstrasse (*1895)(*1897), 18, Peterssteinweg (*1903)(*1905)(*1906)(x1906)(*1907)(*1909)(x1912), Leipzig
 

MERHAUT L.

Advertisement in Quellen-Nachweisung über Bezug und Absatz der Handelsartikel mit ..., Volume 1, 1855, p. 90

 

 

"PIANOFORTE-FABRIK von L. MERHAUT in Leipzig, Inselstrasse Nr. 16. fertigt Flügel und Tafelform nach neuesten Constructionen mit englischem und deutschem Mechanismus und giebt für Güte und Dauer der Instrumente mehrjährige Garantie." Quellen-Nachweisung über Bezug und Absatz der Handelsartikel mit ..., Volume 1, 1855, p. 90

"Die Pianoforte-Fabrik von L. Merhaut in Leipzig, Promenadenstrasse No. 8 empfiehlt ihre Instrumente in Flügel- und Tafelform mit deutscher und englischer Mechanik von bekannter Güte." Wieck's, F.G. deutsche illustrirte Gewerbezeitung, 1862, p. 60

 

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1855-62; (**1856)

SCHAMBACH & MERHAUT (??), see also SCHAMBACH

IRMLER Ernst, SCHAMBACH & MERHAUT (1853), see IRMLER since 1846 ?

MERHAUT L. (y1855)(x1862), Pianoforte-Fabrik'

 

16, Inselstrasse (y1855), 8, Promenadenstrasse (x1862), Leipzig
MERKEL C. E. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1876-77 2, Durchschnitt (xxx1878), Hamburg
MERKEL & Co 'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1925

'Piano-Fabrik' (x1925)

5, Bahnhofstrasse (x1925), Eisenberg
MERKLE Ww. Sophie Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1890 20, Schillerstrasse (xx1890), Stuttgart
MERKLE Xaver Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1876-77 20, Schillerstrasse (**1876)(**1877), Stuttgart
 

« MERKUR » -PIANOFORTE-FABRIK

 

 

'Pianoforte-Fabrik' ca. 1901-30 [since 1876 (x1912) or since 1910 (x1925)]

1906 - Owners : P. EMKE, B. GROSSE & H. KOLLIEN (x1906)

1912-30 - Owner :  Peter EMKE (x1912)(x1913)(**1914)(**1916)(**1924)(x1925)(**1930)

'Piano-Fabrik' (x1912)(x1925)

 

11, Hornstrasse (**1901), 64, Urbanstrasse S. (x1906)(*1909)(x1912)(x1913)(**1914)(**1916)(**1924)(x1925)(**1926)(**1930), Berlin
MERTENS Eduard Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 19?? Berlin
MERZ G. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1925 [since 1914 (x1925)]

'Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1925)

16, Gothmarstrasse (x1925), Göttingen
MERZ Joseph 'Klavezinmacher' ca. 1800-02; (**1800)(**1802) München (Munich)
MESSER Claus   Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906-25

'Piano-Reparateur u. -Stimmer' (x1925)

Heistedterstrasse (x1906), 25, Markt (x1912), Schuhmacherort (x1925), Heide, Holstein
MESSERICH Nicolaus   Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1925 [since 1860 (x1925)]

'Uhrmacher, auch Piano-, Harm.-, Musikinstr.-, Musikwerke- u. Sprechm.-Hdlr.' (x1925)

83, Hauptstrasse (x1925), Bitburg
METTE Otto Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1914-16 43, Skalitzerstrasse S.O. (**1914)(**1916), Berlin
METZ C. Hermann
 |
MEẞ
 

PARIS - "Mit besonderer abstufender Auszeichnung sind zu nennen die Pianinos von A. Bretschneider (225 Thlr.) und J. Feurich (260 Thlr.) aus Leipzig, A. H. Franke (Leipzig, 210 Thlr., hält trotz der ungünstigsten Aufstellung vorzügliche Stimmung), Kahnt, Schmidt u. Bischof (Zeitz, 220 Thlr.), Müller u. Comp. (Leisnig, 270 Thlr.), während die Instrumente von A. Bartholomäus (Dresden, 225 Thlr.), Hugo Liebel (Werdau, 300 Thlr., System nach Erard in Paris), Heyde (260 Thlr.), H. Metz (300 Thlr.), F. E. Vogel (180 Thlr), sämmtlich aus Dresden, und W. Förster (Leipzig, 185 Thlr.) uns nur mehr oder weniger zu befriedigen vermögen." Neue Zeitschrift für Musik: das Magazin für neue Töne : gegr ..., 1867, p. 244 - and - Deutsche Industrie-Zeitung: Organ d. Handelskammern zu Chemnitz ..., 1867, p. 257

 
 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1867-93

 Exhibitors list Paris, 1867

 

6, grosse Kirchgasse (*1868)(**1871)(*1878), 6, Lüttichaustrasse (**1871)(*1873)(***1874)(**1875)(x1876)(y1877)(*1893), Dresden
METZ Jacob Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1925 [since 1906 (x1925)]

'Musikal.-, Piano-, Harmonium- u. Musikinstr.-Handlung' (x1925)

97, Grundelbachstrasse (x1925), Weinheim
METZENTHIN Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1873 22, Rostezstrasse (xx1873), Berlin
METZGER E. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1926 7, Rotsstrasse S. (**1926), Berlin
 

METZKE D. R.

Advertisement in Handbuch der Leistungsfähigkeit der gesammten Industrie Deutschlands, Œsterreichs Elsass-Lothringens und der Schweiz, Leipzig, 1873, p. 994

 

 

BIO

"R. Metzke, Pianinofabrik, Prinzenstr. 18. Gründer (1869) und Inhaber: D. R. Мetzkе." Handbuch der Leistungsfähigkeit der gesammten Industrie Deutschlands, Œsterreichs Elsass-Lothringens und der Schweiz, Leipzig, 1873, p. 394 (opacplus.bsb-muenchen.de)

 
'Pianoforte-Fabrikant' since 1869 73, Prinzenstrasse (x1870), 18, Prinzenstrasse S. (**1873)(*1874), 9, Stallschreiberstrasse S. (*1875), Berlin
METZKE Ed. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1896 44, Consulstrasse (*1896), Goerlitz
METZLER Carl Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1890-1906 [since 1873 (x1906) or since 1875 (x1912)]

'Musikal.-, Piano-, Harmonium-, Musikinstr.- u. Musikw.-Händler u. -Reparateur' (x1912)

1, Buderberg (xx1890), [55], Freibergerstrasse (x1906)(x1912), Frankenberg
METZNER Theodor Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906 17, Reichstrasse (x1906), Zittau
MEUSSER Moritz Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912-25; (x1912)

'Piano-Handlung' (x1912)(x1925)

7, Friedrichstrasse (x1925), Spremberg
MEY Leonard 'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1820 Mannheim
MEYER Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1857 7, Braunhausgasse (*1857), Berlin
MEYER Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1886 19, Kurzestrasse (**1886), Berlin
MEYER Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1889 12, Schützenstrasse (*1889), Berlin
MEYER Andreas  

Cabinet pianoforte ca. ?, Telemark Museum, Skien, Kleiva, Norway
Square pianoforte ca. 1820, Helsinki City Museum, Helsinki, Finland

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1820 Hamburg
MEYER & ANSELM  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912

1912 - Owner : Karl ANSELM (x1912)

'Musikal.-, Piano- u. Musikinstr.-Handlung. - Konzert-Agentur' (x1912)

 

7, Residenzstrasse (x1912), München (Munich)
MEYER Bernh. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1925

'Handlung mit elektr. Klavieren u. Orchestrions' (x1925)

5, Ottostrasse, K.-Ehrenfeld (x1925), Köhln
MEYER C. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906-21 [since 1901 (x1912)]

 Owner : Wwe. Clara MEYER (x1912), 'Piano- u. Harmonium-Handlung'

28, Chausseestrasse N. (x1906), 33, Chausseestrasse N. (x1912)(x1913)(**1914)(**1919)(**1921), Berlin
MEYER C. W.  

 

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906-25 [since 1865 (x1906)(x1912)(x1925)]

'Piano- u. Harmonium-Händler, -Repar. u. -Stimmer' (x1912)(x1925)

1925 - Owner : Carl MEYER (x1925)

6, Geibelplatz (x1906)(x1912)(x1925), Lübeck
MEYER Chr.  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1874-75

MEYER & COLM (*1874)

MEYER Chr. (*1875)

 

37, Blumenstrasse O. (*1874)(*1875), Berlin
MEYER Carl & Paul 'Pianoforte-Fabrikanten' since 1925

End : ca. 1929

Barmen
MEYER & EGGERT  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906-25 [since 1897 (x1906) or since 1895 (x1912) or since 1896 (x1925)]

1906-25 - Owner : Wilhelm EGGERT (x1906)(x1912)(x1925)

'Metallblasinstr.-Macher, auch Musikwerke- u. Musikinstr.-Händler' (x1912) ------- 'Musikinstr.-Händler' (x1925)

 

116, Königstrasse (x1906)(x1912), Lübeck(x1925)
MEYER Emil Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1925 [since 1918 (x1925)]

'Musikal.-, Piano-, Harmonium u. Musikinstr.-Handlung' (x1925)

79, Hauptstrasse (x1925), Kehl (Baden)
MEYER Ernst Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 19?? Berlin
MEYER Franz  

Patent of 1891 : "51 - M. 8 452. Einrichtung zum Nachklingenlassen einzelner Töne an Pianofortes. FRANZ MEYER in Bremervörde. 21. October 1891." Patentblatt: herausgegeben von dem Kaiserl. Patentamt, 1892, p. 272

 

'Pianoforte-maker' ca. 1891 Bremervörde
MEYER Friedrich Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1886-1906 50, Prenzlauerstrasse (**1886), 33, Dieffenbachstrasse S. (x1899), 128-129, Dresdener Strasse (**1901)(x1906), Berlin
MEYER, GOOSS & Co Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1925

'Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1925)

7, Deichstrasse (x1925), Hamburg
MEYER Heinrich Friedrich  

BIO

"H. F. Meyer, Pianofortetabrlk. Gründer und Inhaber: Heinr. Friedr. Meyer." Handbuch der Leistungsfähigkeit der gesammten Industrie Deutschlands, Œsterreichs Elsass-Lthringens und der Schweiz, Leipzig, 1873, p. 460 (opacplus.bsb-muenchen.de)

 
'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1873 Hannover
MEYER Hermann Wilhelm  

 

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1925 [since 1910 (x1925)]

'Piano-Fabrikation u. -Handlung' (x1925)

1925 - 1000 pianos a year (x1925)

Succeeded by Gebr. PERZINA in 1929

ADVERT

  Welt-Adressbuch der gesamten Musikinstrumenten-Industrie, 1925, p. 535 (digital.sim.spk-berlin.de)

 

23, Augustenstrasse (x1925), Schwerin
 

MEYER J.

 

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1890  

31, Junkerstrasse (xx1890), Cöslin

 

MEYER J.  

MAINZ - "[...] ein Flügel von J. Meyer in München, aus Palisanderholz, solid und gut gearbeitet, der Ton etwas scharf in der Garnitur gehalten; ein Flügel 6 ½ Octav [...]" Pamphlets, Industries, 1842, p. 57

 MÜNCHEN - "Meyer, Joh., Fortepiano Fabrikant. Ein Flügel und ein Quer-Fortepiano." Kunst- und Gewerbeblatt des Polytechnischen Vereins für das ..., 10/1844, p. 661 - and - Catalog der Lokal-Industrie-Ausstellung in München, 1844, p. 18

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1842-44

Exhibitors list Mainz, 1842 | Exhibitors list München, 1844

München (Munich)
MEYER J. F.  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912 [since 1847 (x1912)]

'Buch- u. Papier-Händler, führt auch Pianos, Geigen u. Saiten' (x1912)

 

Oldesloer Strasse (x1912), Segeberg
MEYER J. F. 'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1855-72

MEYER F. L. (*1858)(**1860)(x1870)

72, Jägerstrasse (**1855)(*1857)(*1858)(**1859)(**1860)(x1872), Berlin
MEYER Johann Nicolas Christian  

BIO

"J. N. C. MEYER, Pianofortefabrik, b. d. Mühren 56. Im Jahre 1821 von Joh. Nic. Chr. Meyer gegründet und seit 1863 im Besitze von Ad. Meyer." Handbuch der Leistungsfähigkeit der gesammten Industrie Deutschlands, Œsterreichs Elsass-Lothringens und der Schweiz, 1874, p. 52

 
'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1856-78 [since 1821]

MEYER Johann Nicolas Christian (**1856)(xx1867)(xxx1878)

MEYER Ad. (**1874), successor since 1863

56, Mühren (**1874)(xxx1878), Hamburg
MEYER L. M. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1874-79 45, Mauerstrasse (*1874)(*1876)(*1877)(xx1877)(***1878)(**1879), Berlin
MEYER Paul Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1925 [since 1920 (x1925)]

'Pianobauer, Piano-, Harmonium- u. Musikinstr.-Hdlg.' (x1925)

2a, Jungstrasse (x1925), Bad Kreuznach
MEYER R. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1883 41, Strasse am Weideweg (**1883), Berlin
MEYER Reinhold junior  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1890

 

9, Fischemäkerstrasse (xx1890), Goslar
MEYER Richard

BERLIN - "2253. Richard Meyer, Berlin N. 39, Müllerstrasse 13. Pianoforte-Fabrik. Ein Pianino." Offizieller Haupt-Katalog der Berliner Gewerbe-Ausstellung 1896, p. 125 (digital.zlb.de)

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1883-1930 [since 1881 (x1906)(x1912)]

'Pianino-Fabrik. Engros-Export' (y1885) ------- 'Piano-Fabrik' - 'Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1912)

 Exhibitors list Berlin, 1896

 

14, Posenerstrasse O. (**1883)(**1884)(y1885), 14, Mullerstrasse N. (*1889), 13, Mullerstrasse N. (*1889)(xx1890)(xx1896)(x1899)(*1896)(*1897)(*1899)(**1901)(x1906), 24, Lindowerstrasse (x1906), 72, Chausseestrasse N. (x1912)(x1913)(**1914)(**1916), 7b, Müllerstrasse N. (x1912)(x1913)(**1914)(**1916), 16, Eichbornstrasse, Reinickendorf West (**1916)(**1924)(**1926)(**1930), Berlin

 

MEYER-SCHIERLOH W. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906-12

'Musikdirektor, handelt nebenbei mit Pianos u. Harmoniums' (x1912)

81, Fedelhören (x1906), 27, Mozartstrasse (x1912), Bremen
MEYER W. 'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1890 15, Grosse Burgstrasse (xx1890), Lübeck
MEYER Wilko Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1925 [since 1914 (x1925)]

'Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1925)

Nr. 10, D.2 (x1925), Mannheim
MEYERHOFF Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 19?? Ebersbach
MEYERHOLZ C.  

'Instrumentenmacher' ca. 1870-80

MEYERHOLZ G. (*1877)

 

53, Teltowererstrasse (x1870), 87, Gitschinerstrasse S.W. (*1877)(**1880), Berlin
MEYERHOLZ Wilhelm  

BIO

"Wilhelm Meyerholz, Pianofortefabrik, Соmmапdantenstr. 42. Gründer (1854) und Inhaber: Wilh. Meyerholz, welcher 6 Arbeiter beschäftigt." Handbuch der Leistungsfähigkeit der gesammten Industrie Deutschlands, Œsterreichs Elsass-Lothringens und der Schweiz, Leipzig, 1873, p. 394 (opacplus.bsb-muenchen.de)

 
'Pianoforte-Fabrikant' since 1854 4, Puttkammerstrasse (*1856), 30, Oranienburgerstrasse N. (*1857)(*1858)(**1859), 219, Friedrichsstrasse (**1860), 42, Соmmапdantenstrasse (x1870)(**1873), 73, Oranienstrasse (xx1873), 12, Stallschreiberstrasse S. (*1874)(*1875)(*1876)(xx1877), 30, Wasserthorstrasse (*1877)(***1878)(**1879), 24, Wasserthorstrasse S. (**1880), Berlin
MEZGER Leonhard  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912 [since 1907 (x1912)]

John GOSEWISCH Nachfolger (x1912)

'Klaviertecniker, Piano- u. Musikinstr.-Händler' (x1912)

Succeeded by Otto DÖRR (x1925)

 

13, Karlsplatz (x1912), Apolda
MEZON Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 19?? ???
MICHAELIS F. 'Instrumentenbauer' ca. 1870-73 26, Oranienburgerstrasse (x1870), 10a, Johannisstrasse (xx1873), Berlin
MICHEL Albert Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1877  

46, Seidenstrasse (**1877), Stuttgart

 

MICHEL Alexander 'Holzblasinstrumenten-Macher' and/or pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906 [since 1862 (x1906)] 1, Kronprinzenstrasse (x1906), Potsdam
MICHOW J. 'Instrumentenmacher' ca. 1873 59, Königstrasse (xx1873), Berlin
MICHOW Ludwig  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912 [since 1888 (x1912)]

MICHOW Ludwig Wwe. (x1912), 'Buch-, Piano- u. Musikinstr.-Handlung'

Owner : MICHOW's successors (x1912) - Authorized representative : Carl BALTES

 

149, Berliner Strasse, Charlottenburg (x1912), Berlin
 

MIESSNER Otto

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1930 Storkow
MIETH Hermann 'Musikinstrument Macher und Händler' ca. 1890; 'Piano- u. Musikinstr.-Handlung' ca. 1906 [since 1875 (x1906)] 51, Alte Brücke (xx1890)(x1906), Zerbst
MIETHER Otto C. F.  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906-25 [since 1886 (x1906)(x1912)(x1925)]

1906-25 - Owner : Otto [C. F.] MIETHER (x1906)(x1912)(x1925)

1912 - Authorized representative : Carl ENKE (x1912)

'Musikal.-, Piano-, Musikinstr.-, Musikw.- u. Sprechm.-Handlung' (x1912)(x1925)

 

 

8-9, Neuestrasse (x1906), 9, Husarenstrasse (x1906)(x1925), 20, Neue Strasse (x1912), Braunschweig (Brunswick)

 

 

MIETKE

 

1773 - "Mietke, lebte in Berlin und hat schöne Flügel gemacht." Tagebuch seiner Musikalischen Reisen Durch Böhmen, Sachsen ..., 1773, p. 14 'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1773 Berlin
MIGNONETTA  

BRAND

by ZIMMERMANN

 

Leipzig
MIHM Hans Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1925

'Piano-Handlung' (x1925)

 

15, Wilhelmshöher Allee (x1925), Kassel

 

MILCHMEYER P. J.
| MILCHMAYER | MILCHMAIR | MILCHMAYR
 

BIO

"Ein hiesiger Instrumentenmacher, Namens Milchmair, machte 1782 einen Flügel mit 3 Klavieren und 250 Veränderungen." Geographisches Statistisch-Topographisches Lexikon von Baiern, 1796, p. 405

"P. J. Milchmeyer (S. 358) erfand einen neuen mechanischen Flügel mit 250 Veränderungen. S. den Hamb. Corresp. 1782. im 55 St." Dresdens theils neuerlich verstorbene theils jetzt lebende Schriftsteller, 1809, p. 433

"Milchmayer in Mainz brachte 1775 an einem Flügel 250 Veränderungen an (!). Das Instrument hatte drei Claviaturen." Der Flügel oder die Beschaffenheit des Piano‛s in allen Formen, 1856, p. 115

 

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1775-82

1782 - "Ein Instrumentenmacher, Hr. Milchmayr soll 1782 einen Flügel mit 3 Klavieren gemacht haben, welcher 250 Veränderungen enthält. Er ward damals in Zeitungen und Journalen sehr gerühmt. Ich kann davon nicht urtheilen, weil ich bey meinem Aufenthalte in München nichts das von erfuhr, wie denn auch Hr. Westenrieder diesen Künstler gar nicht nennet. Gemeiniglich pflegen freilich die musikalischen Instrumente mit sehr vielen Veränderungen, wenn sie etwas gebraucht werden, sich zu werfen und zu klappern; selten haben sie einen schönen, hellen, durchdringenden und doch angenehmen Ton, welches doch bey einem musikalischen Instrumente wohl die Hauptsache ist." Beschreibung einer Reise durch Deutschland und die Schweiz, 1785, p. 599

1783 - "Der Pfalzbayrische Hofmechanikus Milchmeyer erfand ein nen mechaniiden Flügel. Er ist nicht viel größer als ein gee wöhnlicher, enthält 50 Veränderungen, und hat drey Klaviere; das unterste davon laßt sich heraus schrauben, wo also benn zwey Personen spielen können. Die Harfe und das Fagott sind sehr gut ausgedruckt, so wie auch das Crescendo und Smorcento, das bisher dem Flügel fehlte, unverbesserlich ist. Er ließ sich voriges Jahr vor dem Maynzer Hof und der durchreisenden Herzogin von Würtemberg mit Beyfall hören." Provincialnachrichten aus den Kaiserl. Königl. Staaten und Erbländern ..., 1783, p. 76

 

Mainz
MILLER Paul  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906-12 [since 1899 (x1906) or since 1808 (x1912)]

Successor of COLIN-WEISSE (x1912)

'Buch- u. Musikal.-Händlern führt auch Pianos u. Musikinstr.' (x1912)

 

 

6, Kirchenstrasse (x1906), 4, Kirchenstrasse (x1912), Saargemünd

 

MINOR W. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1890  

Hohe Nürnbergerstrasse (xx1890), Frankenthal

 

MINORA Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 19?? Duisburg
MISCHEL J. P. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912 [since 1850 (x1912)]

Owner : C. J. KREUDER (x1912), 'Buchhändler, führt nebenbei Pianos u. Streichinstr.'

100, Graf-Adolf Strasse (x1912), Düsseldorf
MISSING August  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1890-1925 [since 1885 (x1906)(x1912)(x1925)]

Duisburg

'Musikal.-, Piano-, Harmonium-, Musikinstr.-, Musikw. u. Sprechm.-Händler, sowie Piano-Stimmer u. Reparateur' in Duisburg (x1912)

1925 - Paul, Leo & Josef MISSING (x1925), 'Musikal.-, Piano-, Harmonium-, Musikinstr.- u. Sprechm.-Handlung' (x1925)

Marxloh

'Musikal.-, Piano-, Harmonium-, Musikinstr.-Handlung' in Marxloh (x1912)

'Pianobau, sowie Musikal.-, Piano-, Harm.- u. Musikinstr.-Handlung' (x1925)

 

 

MAIN FIRM : 66, Landwehrstrasse (xx1890), 22, Königstrasse (x1906), 22, Amtsgerichtsstrasse, Ruhrort (x1912)(x1925), Ruhrort, Duisburg

BRANCH : 16, Kaiser-Friedrich Strasse (x1912)(x1925), Marxloh

BRANCH : Oberhausen

MITTAG A.  

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1889-1901 [since 1867]

MITTAG, Nachfolger A. (*1889)(xx1890)(x1899)(*1896)(*1899)(**1901)

Owner : Hugo JOSEF (xx1890), 'Specialität : Pianettes'

End : ca. 1903

 

47, Reichenbergerstrasse S.O. (*1889)(xx1890), 97, Dresdenstrasse S. (*1896)(*1897), 124, Köpenickerstrasse S.O. (*1899)(x1899)(**1901), Berlin
MITTELDEUTSCHE PIANOFORTE-FABRIK C. DORN 'Pianoforte-Fabrik' ca. 1921 18-19, Alte Jakobstrasse (**1921), Berlin
MITTELHAUSEN A. 'Instrumenten- und Saitenhändler en gros u. en detail'  ca. 1870-77  183, Schonhauser Allee (x1870), 50, Oranienburgerstrasse N. (*1876)(xx1877), Berlin
MITTELSTÄDT O. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1924  13, Petersburgerstrasse O. (**1924), Berlin
MÖBES G.
| MŒBES
 

BERLIN - "2254. G. M. Moebes & Co., Berlin SO., Manteuffelstrasse 113. Pianofortefabrik. Pianinos." Offizieller Haupt-Katalog der Berliner Gewerbe-Ausstellung 1896, p. 125 (digital.zlb.de)

 

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1883-1906 [since 1869 (x1906)]

MÖBES G. (xx1890)

MÖBES G. M. & Co (xx1896)

MÖBES G. & Co (x1899)(x1906)

 Exhibitors list Berlin, 1896

 

80, Adalbertstrasse (**1883), 20, Adalbertstrasse (**1886), 113, Manteuffelstrasse S.O. (*1889)(xx1890)(*1896)(xx1896)(*1897), 121, Manteuffelstrasse S.O. (*1899)(x1899)(**1901)(x1906), Berlin
MÖBES G.
| MŒBES
'Instrumentenmacher' ca. 1870-73  13, Prinzenstrasse (x1870)(x1873), Berlin
MÖBES Rudolf
| MŒBES
'Instrumentenmacher' ca. 1870-1906  13, Prinzenstrasse (x1870)(xx1873), 156, Oranienstrasse S. (x1899), 47, Kommantandenstrasse (**1901)(x1906), Berlin
MOBS Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1848 30, Kronenstrasse (**1848), Berlin
MÖCKEL O.
| MŒ
CKEL
'Streich-Instrumentenmacher' ca. 1870  36a, Alexandrinenstrasse (x1870),Berlin
MOELLER August Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912-25 [since 1813 (x1912)(x1925)]

'Orgel-Bauanstalt, sowie Piano-, Harmonium- u. Musikinstr.-Handlung' (x1912)(x1925)

198-199, Brodgasse (x1912)(x1925), Rotenburg (Fulda)
MOELLER Franz Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912 [since 1857 (x1912)]

1912 - Owner : Emil MOELLER (x1912), 'Hof-Piano-u. Harmonium-Handlung'

18, Friedrichstrasse (x1912), Sonderhausen
MÖGER Wilhelm
| MŒGER
 

BIO

"Wilh. Möger, pianofortefabrik. Gründer und Inhaber : Wilhelm Möger." Handbuch der Leistungsfähigkeit der gesammten Industrie Deutschlands, Œsterreichs Elsass-Lothringens und der Schweiz, 1874, p. 78

 
'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1874 Nürnberg
MOGK Arthur Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1925; (x1925)

'Handlung mit Pianos, Musikinstr.-u. Sprechm.-Handlung, sowie Reparatur-Werkstatt' (x1925)

Ohrdruf
MÖHR Carl F.
| MOEHR | MOHR
 

Patent of 1838 : "26. Moehr, Carl, Instrumentenmacher in Berlin, den 11. Oktober 1838. Auf 6 Jahre; desgl. Eine durch Zeichnung und Beschreibung erläuerte Vorrichtung zur sicheren Stimmung der Saiten des Fortepiano's." Gewerbefleiss, 1838, p. 59

 

'Pianoforte-Fabrikant' and 'Instrumentenmacher' ca. 1835-57 57 (37 ?), Zimmerstrasse (xx1835)(*1836)(*1838), 5, Alte Jakobstrasse (**1848)(**1849)(**1850)(**1851)(**1852)(**1855)(*1857), Berlin
MOHR W.  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1890-1912 [since 1872 (x1906)(x1912)]

MOHR W. (xx1890), 'Pianohandlung'

MOHR & SCHLAUDER (x1906)(x1912)

1906-12 - Owners : Willibrord MOHR & Albert SCHLAUDER (x1906)(x1912)

'Hofpiano- u. Harmonium-Handlung' (x1906) ------- 'Hoflieferant, Händler mit Pianos u. Harmoniums' (x1912)

 

11, Franziskanerstrasse (xx1890), 24, Marianstrasse (x1906)(x1912), Freiburg in Breisgau
MÖHRHERR Alois junior

(ca. 1815 - 1872)

 

"Es stehen zwei ganz neue gelungene Flügel mit 6 ½ und 7 Oktaven zum Verkaufe bei Alois Mohrherr jun., Pianoforte macher in Innsbruck." Bote für Tirol und Vorarlberg, 30/09/1852, p. 1170

 

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1852

DEATH ANNOUNCEMENT

  sterbebilder.schwemberger.at

 

 Innsbrück
MÖHRHERR Joseph  

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1821; (**1821)

Succeeded by Alois MÖHRHERR junior ?, here above

 

 Innsbrück
MOHRMANN Ludwig Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1925 [since 1899 (x1925)]

'Piano- u. Musikinstr.-Handlung' (x1925)

 

9, Schönleinstrasse (x1925), Würzburg

 

MOHRS Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1875  

13, Prinzenstrasse S. (*1875), Berlin

 

MOHS 'Musikalischer Instrumentenmacher' ca. 1845  

30, Kronenstrasse (*1845), Berlin

 

MOLL Adolf  

PUB

Advertisement in Berliner Adreßbuch, 1924, p. 458 (digital.zlb.de)

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1924 215, Kaiser Friedrich Starsse Neukölln  (**1924), Berlin
MOLL F. R. 'Instrumentenmacher' ca. 1860-70  

61, Jägerstrasse (**1860), 1-2, Stallschreiberstrasse (x1870), Berlin

 

MOLL Louise Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1889-90  

43, Oranienstrasse S. (*1889)(xx1890), Berlin

 

MOLL R. 'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1848-93

MOLL R. (**1880)(y1885)

 

30, Stallschreiberstrasse S. (**1848), Bei den Hall, 1, Thore (**1849), 1, Alte Jakobstrasse (**1850)(**1851)(**1852)(**1855)(*1857)(*1858), 12, Vor dem Königstrasse (**1859), 34, Vor dem Königstrasse (**1860), 56, Grüner Weg O. (*1874), 50a, Blumenstrasse O. (*1876)(*1877)(xx1877), 24a, Skalitzerstrasse S.O. (***1878)(**1879)(**1880)(**1881)(**1883), 63, Wasserthorstrasse S.W. (**1884)(y1885)(*1893), Berlin

 

MÖLLENBECK C. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912

'Musikw.- u. Sprechm.-Händler, führt auch Pianos usw.' (x1912)

10, Realschulstrasse (x1912), Bocholt
MOLLENHAUER J. & Söhne  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906-12 [since 1822 (x1906)(x1912)]

1906-12 - Owners : Thomas, Jos. & Conrad MOLLENHAUER (x1906)(x1912)

 'Hof-Holzblasinstr.-Fabrik, Piano-, Musikinstr.- u. Musikwerke-Handlung' (x1906) -------  'Hof-Musikinstr.-Fabrik, Holzblasinstr.-, Flöten u. Piccolos (System Böhm), sowie Piano-, Streichinstr., Musikw.- u. Sprechm.-Handlung' - 'Hofl. S. Kgl. Hoh. d. Grossh. v. S.-Weimar. Prämiiert auf allen beschickten Ausstellungen. Letzte Auszeichn. St. Louis 1904 Gold. Med.' (x1912)

 

 

7, Friedrich Markt (x1906)(x1912), Fulda

 

MOLLER 'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1893; (*1893) Aachen
MÖLLER A. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912 30, Suzannenstrasse (*1912), Hamburg
MÖLLER Daniel
| MŒLLER
 

HANNOVER - "Daniel Möller, Instrumentenmacher in Wennigsen.
1245 Ein Fortepiano von Jacarandaholz, mit Messing ausgelegt. 150 Rthlr.
1246 Ein eben solches. 150 Rthlr."
Expo 1843 - Verzeichnis der bei der von dem Gewerbeverein für das Königreich Hannover, 1844, p. 56

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1843-67; (xx1867)

Exhibitors list Hannover, 1843

Wennigsen
MÖLLER E. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912; (x1912)

'Handelt nebenbei mit Pianos u. Harmoniums' (x1912)

Heiligenwald
MÖLLER Ernst
| MŒLLER

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1906-25 [since 1819]

'Piano-Fabrik' (x1912)(x1925)

 Golden Medal Kiel, 1894

 

12-16, Marktstrasse (x1906)(x1912)(x1925), Altona
MÖLLER Georg Franz
| MŒLLER

(1828 - 1905)

 

PARIS - "1. (S. 8.) Klems, J. B., Hof-Pianoforte - Fabrikant, Düsseldorf, Bahnstr. 43. Ehrenv. Erw. London 1851. Repräs.: Jean Schwander & Comp., 14, Rue d'Aubervilliers la Chapelle.
1 Concertflügel; - 1 Pianino. Es werden seit 1840 Flügel in fünf und Pianinos in vier Nummern gebaut. 60 Arbeiter; Absatz ausser Europa nach Amerika und Asien."
Amtlicher Special-Katalog der Ausstellung Preussens und der Norddeutschen ..., 1867, p. 40

WEIMAR - "159. Fr. Möller in Sondershausen. xx.
1. Conzert-Flügel.
2. Cottage-Pianino." Katalog der zweiten allgemeinen thüringischen Gewerbe-Ausstellung zu Weimar ..., 1861, p. 36

INFO EXTRA

Biography in Zeitschrift für Instrumentenbau, Volume 25, 11/02/1905, p. 410

MÖLLER on the site of Dieter-Gocht.de

   

 

 

'Hof-Piano- u. Harmonium-Fabr. u. Hdlg.' ca. 1861-90; 'Hoflieferant, Piano- u. Harmonium-Handlung' ca. 1906 [since 1857 (x1906)]

"Pianoforte-Fabrik Franz Moeller, Hoflieferant. Sondershausen i./Thür. empfiehlt ihre Pianinos in 3 Grössen, grad- und kreuzsaitig. Stutzflügel, kreuzsaitig mit durchgehendem Capodastro - Rahmen. Pult- Pianino, 4 Octav, v. gr. E bis 3 gestr. e für Theater-Dirigenten in nur solider Ausführung zu billigsten Preisen." Weltadressbuch der gesammten Musikinstrumenten-Industrie, 1890, p. 16 (digital.slub-dresden.de)

Exhibitors list Weimar, 1861 | Exhibitors list Paris, 1867

 

1, Friedrichsstrasse (xx1890), 18, Friedrichstrasse (x1906), Sondershausen
MÖLLER Fritz

 

ALTONA - "48. 1 aufrechtstehende Jacaranda-Piano, v. Fritz Möller, Altona (broncene Med.) 340.
51. 1 aufrechtstehende Jacaranda-Piano, von Fritz Möller, Altona (bronc. Med.) 320" Bohemia: ein Unterhaltungsblatt, 09/01/1870, p. 101

PARIS - "19. (S. 8.) Möller, F., Pianoforte-Fabrik, Altona, Markstr. 51. Repräs. : E. Tetens, 51, Rue d'Hauteville. 1 Piano." Amtlicher Special-Catalog der Ausstellung Preussens und der Norddeutschen ..., 1867, p. 42

VIENNA - "57. Möller, F., Altona, Schleswig-Holstein. - 2 Pianos. Pianofortefabrik." Amtlicher Katalog der Ausstellung des Deutschen Reiches, Weltausstellung 1873, Wien, p. 522

 
'Pianoforte-Fabrikant' since 1859-97; (xx1890)

 Bronze Medal Altona, 1869 | Exhibitors list Paris, 1867 | Exhibitors list Vienna, 1873

Factory : 51, Marktstrasse (**1867)(xxx1878), 28, Marktstrasse (xx1890), 116, Markstrasse (*1897), Altona, Schleswig-Holstein

Showroom (xx1890) in Ottenzen, Hamburg

MÖLLER G.  

Pianoforte-sewing box ca. 1800-10, Händel-Haus, Halle an der Saale, Germany

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1800-10 Erfurt
MÖLLER Gustav  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1890-1925 [since 1853 (x1912)(x1925)]

'Piano-Handlung' (xx1890)(x1906)

1906 - Owner : Wwe. Auguste MÖLLER (x1906)

1912 - Owners : Gustav, Max & Otto MÖLLER (x1912)

 'Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1912)(x1925)

1925 - Owner : Wwe. Metha MÖLLER (x1925)

 

12, Wenigemarkt (xx1890)(x1906)(x1912)(x1925), Erfurt
MÖLLER M. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906 11-12, Eimergasse (x1906), Erfurt
MONAR Wilhelm Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1925 [since 1917 (x1925)]

''Musikal.-, Piano- u. Harm.-Hdlg.' (x1925)

3, Poststrasse (x1925), Bonn
MONATH Bernhardt Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1876-89 12, Albrecht Dürerstrasse (***1876), 24, Inn. Laufergasse (y1889), Nürnberg
MÖNCH W.  

Patent of 1881 : "29 Mai [...] Cl. 51. Nr. 3690/81. W. Mönch in Sobernheim a. d. Nahe: Vibrations mecanism durch welchen die Schwingungen des vordern Resonanzboden auf einen zweiten, dahinterliegenden Resonanzboden an Pianinos übertragen werden." Deutsche Industrie-Zeitung, 1881, p. 243

 

 

'Pianofabrik' and pianoforte dealer ca. 1881-1900; (xx1890)

MÖNCH W. Nachfolgers (1900) ?

Sobernheim a. Nahe
MONTAGUE

 

BRAND

 by TAUBERT & DINJUS since 1920

 

 

'Pianoforte-Fabrikanten' ca. 1925-29 [since 1920 (x1925)]

MONTAGUE, TAUBERT & DINJUS (x1925)

1925 - Managers :  O. DINJUS & K. TAUBERT (x1925), 'Piano-Fabrik'

 

Eisenberg

Jenaische Strasse (*1929), Leipzig

MONTAGUE    

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912

'Klaviermacher u. Stimmer' (x1912)

 

30a, Adalbertstrasse (x1912), Aachen
MOOCK Gerhard    

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1925

'Klaviermacher u. -Stimmer' (x1925)

 

4, Hirschgraben (x1925), Aachen
MOOS Johann Peter  

Square pianoforte ca. 1820, Sammlung Dohr, Pianomuseum Haus Eller, Historische Tasteninstrumente, Bergheim, Germany

 
 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1820

 

Nürnberg
MORENZ Bruno    

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1906-12 [since 1891 (x1906)(x1912)]

Successor of MORENZ & SCHEMELLI (°1891), here below, on the same address

Manager : Max MORENZ (x1912), Authorized representative : Bruno MORENZ, 'Piano-Fabrik'

 

 38, Altenburgerstrasse (x1906)(x1912), Zeitz
MORENZ & SCHEMELLI  

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1897 [since 1891 (x1906)]

Succeeded by MORENZ Bruno ca. 1897, here above

  SCHEMELLI & Co began his own firm in 1900

 

 38, Altenburgerstrasse (*1897), Zeitz
MORGENSTEIN & KOTRADE  

DRESDEN - "Die Pianino-Mechaniken von Morgenstern u. Kotrade in Leipzig, Katalog-Nr. 11652, verdienen wegen ihrer saubern Arbeit alle Anerkennung." Officieller Bericht über die sächsische Gewerbe- und Industrieausstellung zu Dresden, 1875, p. 219

 

 

'Pianoforte-Mechaniken-Fabrikant' ca. 1875

 Exhibitors list Dresden, 1875

 

Leipzig
MORISSE W. L. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1890 2, Georgstrasse (xx1890), Oldenburg
MORITZ Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1858 74, Auguststrasse (*1858), Berlin
MORITZ Alfred Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906 [since 1888 (x1906)]

'Vertreter Klavierspiel-Apparates «Simplex»' (x1906)

47, Fürstenstrasse (x1906), 1, Seestrasse (x1906), Dresden
MORITZ C. W., junior  

'Hof-Instrumentenmacher, Fabrikant von Messing-, uns Holz-Instrumenten und Trommeln' ca. 1836-96

MORITZ C. W. (*1876)(*1877)(***1878)(**1879)(**1880)(**1881)(**1883)(**1884), 'Hoflieferant'

 

6, Kronenstrasse (*1836), 8, Königsgraben (*1838), 12, Gipsstrasse (**1859), 15, Gipsstrasse (**1860)(x1870)(xx1873)(*1876)(*1877)(xx1877)(***1878)(**1879)(**1880)(**1881)(**1883)(**1884)(**1886), 61, Potsdamerstrasse (xx1896), Berlin
 

MORITZ J. G., senior

 

 

'Pianoforte-Fabrikant' (??) ca. 1836-96

MORITZ J. G., senior (*1836)

MORITZ senior (*1838)

'Hoflieferant' (*1845)(*1857)

MORITZ Witwe (*1857)

 

6, Kronenstrasse (*1836), 14, Schützenstrasse (*1838), 15, Gipsstrasse (*1844)(*1845)(**1848)(**1849)(**1850)(**1851)(**1852)(**1855)(*1857)(*1858), Berlin
MORLANG Carl Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906-12 19, Thalstrasse, St. Pauli (x1906), 113, Gärtnerstrasse (*1912), Hamburg
MÖRS & Co
| MŒRS

 

 

Advertisement in Welt-Adressbuch der gesamten Musikinstrumenten-Industrie, 1912, p. 28 (digital.sim.spk-berlin.de)

 

"L. MORS & Co. PIANOFORTE-FABRIK - BERLIN S., Dresdener - Strasse 82/83. - Fabrikation von Pianinos neuester und solidester Construction mit vollem Eisenrahmen. Einfachste und reichste Ausstattung, für jedes Klima entsprechend gebaut. Export nach allen Ländern. Preiscourante und illustrirte Kataloge franco und gratis zu Diensten. Vielfach prämiirt, zuleizt 1883 Amsterdam. 17 Vertreten auf der 1885er Welt-Ausstellung in Antwerpen." Deutsche Flotte, 1885, p. 33

"L. MÖRS & Co., Pianoforte-Fabrik.
Reichenberger Str. 142. Berlin SO Reichenberger Str. 142.
Specialität : kreuzsaitige Pianinos, von der einfachsten bis zur reichsten Ausstattung für jedes Klima entsprechend gebaut. Viekfach prämirt, Erste Preise, Goldene Medaillen etc. Export nach allen Ländern."
Weltadressbuch der gesammten Musikinstrumenten-Industrie, 1890, p. 31 (digital.slub-dresden.de)

INFO EXTRA

MÖRS & Co, Ludwig on the site of Dieter-Gocht.de

 

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1877-1930 [since 1869 (x1912)(x1925)]

MÖRS L. & Co (*1877)(***1878)(**1879)(**1880)(**1881)(**1882)(**1883)(y1885)(*1889)(xx1890)(xx1896)(*1899)(**1901)(*1903)(x1906)(*1907)(*1909)(x1912)(x1913)(**1914)(**1916)(**1919)(**1924)(x1925)(**1926)(**1930)

1906 - Owners : Johann MÖRS & J. PRIMKE (x1906)

1912 - Owner : Johann MÖRS (x1912)

Succeeded by Bernhard MAY in 1931, see below

End : ca. 1939

BERLIN - "2256. L. Mörs & Co., Berlin SO., Reichenbergerstrasse 142. Pianoforte-Fabrik. Gegründet 1869. Spez.: Kreuzsaitige Pianinos neuester Konstruktion. Höchste Auszeichnungen, goldene und silberne Medaillen verschiedener Weltausstellungen. Pianinos." Offizieller Haupt-Katalog der Berliner Gewerbe-Ausstellung 1896, p. 125 (digital.zlb.de)

 Silver Medal Amsterdam, 1882 | Gold Medal Antwerp, 1885 | Exhibitors list Berlin, 1896 | Golden Medal Lüttich, 1905

 

82-83, Dresdenerstrasse S. (*1877)(***1878)(**1879)(**1880)(**1881)(**1883)(**1884)(***1885)(y1885)(*1889)(*1893), 114, Dresdenerstrasse (**1886), 142, Reichenbergestrasse S.O. (xx1890)(*1896)(xx1896)(*1897)(*1899)(x1899)(**1901)(*1903)(x1906)(*1907)(*1909)(x1912)(x1913)(**1914)(**1916)(**1919)(**1921)(**1924)(x1925)(**1926)(**1930), Berlin
MOSEVIUS Ernst  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1921-26 [since 1919 (x1925)]

MOSEVIUS E[rnst] (**1921)(**1924)(x1925)(**1926)

'Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1925)

 

19, Weberstrasse N. O. (**1921), 6, Prenzlauer Berg N.O. (**1924)(**1926), Berlin
MOSEVIUS G.  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1913-16

MOSEVIUS G. (x1913)(**1914)(**1916)

'Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1925)

 

75, Prinzenstrasse S. (x1913)(**1914)(**1916), Berlin
 

MOVER Th.

 

 

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1890-1925

MOVER'S Theod. Wwe. (x1906)(x1912)(x1925)

'Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1912)(x1925)

1925 - Owner : Wwe. Dina MOVERS (x1925)

 

4, Wissstrasse (xx1890), 42, Silberstrasse (x1906)(x1912)(x1925), Dortmund
MOZART  

BRAND

 Pianoforte-factory since 1920

Succeeded by Hermann GRAF in 1926

End : ca. 1947

 

Chemnitz
 

« MOZART » -PIANOS

 

 

Advertisement in Zeitschrift für Instrumentenbau, Bd.: 32. 1911/12, Leipzig, p. 356 (daten.digitale-sammlungen.de)

 

 

'Pianoforte-Fabrik' ca. 1912

1912 - Owner : Heinrich HILLGÄRTNER

 

176, Uckermarkstrasse, Pankow (xx1912), Berlin
 

« MOZART » -PIANOFORTE-FABRIK

 

 

Advertisement in Berliner Adreßbuch, 1924, p. 458 (digital.zlb.de)

 

 

'Pianoforte-Fabrik' ca. 1924-33

1930-33 - Owner : M. ASSER (**1930)(**1933)

 

83, Palisadenstrasse N.O. (**1924), 11, Holsteiner Ufer N.W. (**1926), 63, Urbanstrasse S. (**1930)(**1933), Berlin
MUCHALET Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1873 93, Linienstrasse (xx1873), Berlin
MUCHE Hermann Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1925 [since 1900 (x1925)]

'Piano-, Harmonium-, Musikinstr.-, Musikw.- u. Sprechm.-Handlung' (x1925)

11, Bahnhofstrasse (x1925), Senftenberg
MUES F. A.  

ADVERT

Welt-Adressbuch der gesamten Musikinstrumenten-Industrie, 1925, p. 395 (digital.sim.spk-berlin.de)

  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1925 [since 1910 (x1925)]

'Orgelbauer u. Bildhauerei, auch Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1925)

Lenne
MÜGGE Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1886 19, Lottumstrasse (**1886), Berlin
MÜGGE Johann Andreas  In Leipziger Zeitung, 04/11/1830, p. 3066 there is a mention in an announcement of a certain Carl Ernst Heinrich, Auctioner, about the sale of a collection of pianos made by Pianomakers in Dresden, including MÜGGE. 'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1819-30 272, P.V. Pirn. Gasse (***1819)(*1820), Dresden
MÜHLE O. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1930 147, Cöpenicker Strasse S.O. (**1930), Berlin
MÜHLING Wilhem Daniel
| MÜLLING
 

'Instrumentenmacher' ca. 1822-49

'Instrumentenmacher' (***1822)(***1823)(***1824)(***1825)(***1826) ------- 'Musikal. Instrumentenmacher' (***1829)(***1830)(***1832)(***1833)(***1834)(***1835)(***1840)(***1841)(***1842)(***1847)(***1849)

 

1210, Kaiserstrasse (***1822)(***1823)(***1824)(***1825)(***1826)(***1828)(***1829), 12, Kleine Burg (***1830)(***1832)(***1833)(***1834)(***1835)(***1840)(***1841)(***1842)(***1847)(***1849), Braunschweig (Brunswick)
MÜHLSTEIN J.  

 

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1920-30 Stierstadt
MUHS F. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1926-30

MUHS & Co (**1930)

6a, Godesberger Strasse, Karlshorft (**1926), 29, Fruchtstrasse O. (**1930), Berlin
MÜHSAM J. S. 'Instrumentenmacher' ca. 1845-73

MÜHSAM J. S. (x1870)

 

84, Mauerstrasse (*1845), 15, Schützenstrasse (**1848)(**1849)(**1850), 68, Zimmerstrasse (**1851)(**1852)(**1855), 220, Friedrichstrasse (*1857), 172, Schönhaus Allee (*1858), 12, An der Schleusel (**1859)(**1860), 66, Jerusalemerstrasse (x1870)(xx1873), Berlin

 

MÜLLER  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1890-1912

MÜLLER (xx1890)

MÜLLER E[d]. R[ich]. [junior] (x1906)(x1912)

'Fahrrad- u. Piano-Händler, auch Piano-Stimmer' (x1912)

 

39, Wiesenstrasse (xx1890), 155, Zschopauerstrasse (x1906), 15, Zschopauerstrasse (x1912), Chemnitz
MÜLLER  

BERLIN - "Von aufrechtstehenden Instrumenten war nur eins von Müller aufgestellt. Dieses Instrument zeichnet sich sehr durch einen, zwar nicht starken, doch höchst angenehmen Ton aus; die Spielart ist gut, und der Mechanismus (Wiener) sehr dauerhaft, was sich bewährt bat durch mehrere Instrumente, die Ref. schon seit vielen Jahren kennt." Berliner allgemeine musikalische Zeitung, 12/12/1827, p. 406-407

 

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1827

Exhibitors list Berlin, 1827

 

Berlin ??
 

MÜLLER

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1845 29, Georgenstrasse (*1845), Berlin
 

MÜLLER

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1844 12, Chausseestrasse N. (*1844), Berlin
 

MÜLLER

 

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1883-84 157, Köpenickerstrasse S.O. (x1870), Berlin
 

MÜLLER

 

'Instrumentenmacher' ca. 1870 5, Melchiorstrasse (**1883)(**1884), Berlin
 

MÜLLER

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 19?? Werdau
MÜLLER A. 'Instrumentenmacher' ca. 1858-86  

31, Neue Grünstrasse (*1858)(**1859), 90, Köpenickerstrasse S.O. (**1860), 8, Raupachstrasse (x1870), 15, Skalitzerstrasse (xx1873), 8, Markusstrasse (**1886), Berlin

 

 

MÜLLER A.

 

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906 52, Magdelenenstrasse Lichtenberg (x1906), Berlin
 

MÜLLER Albert

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1906-25

'Klavier-Macher, -Stimmer u. -Reparateur' (x1906)(x1912)(x1925)

122, Leipzigerstrasse (x1906)(x1912)(x1925), [Bad] Schmiedeberg
 

MÜLLER Anton

 

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1925

'Piano-Handlung' (x1925)

12, Ziegenmarkt (x1925), Helmstedt
 

MÜLLER A. P.

 

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1925 [since 1924 (x1925)]

'Spielwaren-Handlung, sowie Piano-Handlung u. Reparatur-Werkstatt' (x1925)

75, Bahnhofstrasse (x1925), Köppelsdorf
 

MÜLLER Arno

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1925 [since 1922 (x1925)]

'Piano-Fabrik' (x1925)

114, Hallische Strasse, Gohlis (x1925)(x1928)(**1929), Leipzig
 

MÜLLER August

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1912-25 [since 1909 (x1912)(x1925)]

'Pianobauer u. Piano-Händler' (x1912)(x1925)

4, Wesselstrasse (x1912)(x1925), Bonn
MÜLLER Bruno & Co  

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1893-1911

MÜLLER Br[uno]. & Co (xx1906)(*1907)(*1909)(xx1911)

Owners : Oskar MÜLLER & Furnierhändler C. W. A. WOLFF (x1906)

 

1, Wiesenthorstrasse (*1893), 52, Ammonstrasse (x1906)(xx1906)(*1907)(*1909)(xx1911), Dresden
MÜLLER C. 'Instrumentenmacher' ca. 1845-70  

73, Auguststrasse (*1845), 154a, Linienstrasse (**1848), 152, Linienstrasse (**1849)(**1850)(**1851)(**1852), 112, Linienstrasse (**1855), 16, Thorstrasse (*1857)(**1859)(**1860), 41, Schwedterstrasse (x1870), Berlin

 

 

MÜLLER Carl

 

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906 [since 1894 (x1906)] 7, Friesenplatz (x1906), Köln
MÜLLER Carl    

'Pianoforte-Fabrikant' ca. ??

1950 - Prod. by EUTERPE

 

 

Berlin

Langlau

 

MÜLLER C. H. F.    

'Pianoforte-Fabrikant' since 1860

Succeeded by MÜLLER L. W. (**1874), here below

 

 Hamburg
MÜLLER Clemens H.  

ANTWERP - "140. Muller, Clemens H., fabricant de pianos, Dresde." Catalogue officiel général, Exposition universelle d'Anvers, 1894, p. 21

 

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1893-1925 [since 1876 (x1906) or since 1877 (x1912)(x1925)]

1906-25 - Owners : Gebr. DÖHNERT (xx1906)(xx1911) or Ferdinand Bruno & Clemens Theodor DÖHNERT (x1906)(x1912)(x1925)

'Pianinos in 3 Grössen : 1,30, 1,34 u. 1,38 in allen Holz- und Stilarten' (x1912)

'Fabriek-Niederlage' (x1925) in Dresden

Exhibitors list Antwerp, 1894

 

36c, Dürerstrasse (*1893), 2b, Wachsvleichgasse (*1896)(*1897), 27, Lortzingerstrasse (xx1890)(*1896)(*1897), 46, Holbeinstrasse (*1899), Factory : 56, Schumannstrasse (x1906)(xx1906)(*1907)(*1909)(xx1911)(x1912), Shop : 9, Hauptstrasse (x1906)(xx1906)(xx1911)(x1912)(x1925), Dresden
MÜLLER Chr. Leonhardt 'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1906-25 [since 1858 (x1906)(x1925) or since 1857 (x1912)]

Hildburghausen

'Orgelbauer, Piano- u. Instr.-Händler' (x1906) ------- 'Orgel- u. Pianobauer, auch Piano- u. Harmonium-Händler' (x1912)

 

75, Heidelbachstrasse (xx1906), Oberneubrunn

37, Weitersrodaerstrasse (x1906)(x1912)(x1925), Hildburghausen

 

MÜLLER & Co  

PARIS - "Tafelförmige Instrumente haben noch ausgestellt Müller & Co. (Leisnig, 240 Thlr.) und F. E. Vogel (Dresden, 180 Thür.) Alles in Allem, man gewahrt erfreuliche Rührigkeit, die sich zumeist auf Erzielung größerer Haltbarkeit und Widerstandsfähigkeit der Instrumente erstreckt, aber auch das Erreichen möglichst guter Spielbarkeit und Klangschönheit im Auge hat. Bei den meisten Pianinos (auch Blüthner) ist die Mechanik von Isermann in Hamburg gefertigt, die Belederung und Abrichtung aber freilich nicht immer gleich gut; ebenso finden wir bei einzelnen Instrumenten die den Ton erstickende Filzleiste (Piano-Zug), während andere Erbauer die viel zweckmäßigere Verschiebung benutzt haben. Die bei den Pianinos von Höllling & Spangenberg und den mit diesen sehr verwandten Müller'schen (Leisnig) Pianinos angewendete Notenpultvorrichtung ist keine nachahmungswerthe Neuerung, denn der Mechanismus des Instruments ist hier unberufenen Händen ganz leicht zugänglich gemacht. Die Gehäuse der Instrumente sind meist von dunklem Holze, in einfacher und eleganter Form, einige auch verunziert. " Neue Zeitschrift für Musik: das Magazin für neue Töne : gegr ..., 1867, p. 244 - and - Deutsche Industrie-Zeitung: Organ d. Handelskammern zu Chemnitz ..., 1867, p. 257

 
 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1867

 Exhibitors list Paris, 1867

 

Leisnig
MÜLLER David  

1839 - "In letzter Beziehung ist eine vorzügliche Pianofortefabrik besonders erwähnenswerth. Ihr Vorsteher, der geschickte Tonwerkmeister J. David Müller, hat den Ruf derselben allein dadurch begründet, daß er alle von seinen Gehülfen gefertigten Theile der Instrumente gleich seiner eigenen Arbeit hinsichtlich ihrer Tadellosigkeit der sorgfältigsten Prüfung unterzieht, und so hat sich jener weit außerhalb des Landes, selbst über's Meer hin, ausgedehnt. Man veränschlagt, daß dieser intelligente Mann durch sein Geschäft jährlich 3-–4000 Rthlr. aus dem Auslande in das Kurfürstenthum bringt." Reise durch Deutschland: in besonderer Beziehung auf Ackerbau und Industrie, 1839, p. 44

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1839 Marburg
MÜLLER E. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1859-86 70, Grosse Frankfurterstrasse N.O. (**1859), 35, Rostizstrasse (xx1873), 44, Manteufelstrasse (**1886), Berlin
MÜLLER Ehregott Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1890-1912 [since 1872 (x1906)]

MÜLLER Ida Wwe. (x1912), 'Piano- u. Harmonium-Handlung u. Reparatur-Werkstatt'

1, Zschokkestrasse (xx1890), 29, Gustav Adolfstrasse (x1906), 8, Steinstrasse (x1912), Magdeburg
MÜLLER Elisa Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1925

'Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1925)

78, Warschauerstrasse O. (x1925), Berlin
MÜLLER Emil Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906-12

'Lehrer, handelt gelegentlich mit Pianos' (x1912)

23, Merseburgerstrasse (x1906), 40, Beuditzstrasse (x1912), Weissenfels
MÜLLER Emma Ottilie Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1890 1, Wilhelmplatz (xx1890), Zwickau
MÜLLER Ernst Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906 4, Wesselstrasse (x1906), Bonn
MÜLLER Ernst Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912 [since 1902 (x1912)]

'Piano- u. Harmonium-Handlung' - 'Auch Saiten-Spinnerei u. Musikinstr.-Handlung' (x1912)

34, Marienstrasse (x1912), Dresden
MÜLLER Ernst F. W.  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906-26 [since 1878 (x1906)(x1912)(x1925)]

1912 - Owners : Ernst F. W. & Georg MÜLLER (x1912)

'Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1912)(x1925)

 

 

33, Potsdamerstrasse W. (x1906), 35, Potsdamerstrasse W. (x1912)(x1913)(**1914)(**1916)(**1919)(**1921)(x1925)(**1926), Berlin

 

MÜLLER Eugen 'Klaviermacher' ca. 18??

Husband of Mrs. Entemann (⁷)

Stuttgart
 

MÜLLER F. J.

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1844-59  

3, Kronenstrasse (*1844)(*1845)(**1848)(**1849)(**1850), 67, Leipzigerstrasse W. (**1851)(**1852), 26, Leipzigerstrasse W. (yy1855)(*1857)(*1858)(**1859), Berlin

 

MÜLLER F. August   Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912

'Piano- u. Harmonium-Handlung' (x1912)

14, Seminarstrasse (x1912), Dresden
MÜLLER F. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1873-86 16, Besselstrasse (xx1873), 61, Neue Königstrasse (**1886), Berlin
MÜLLER Fr. Otto Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1925 [since 1900 (x1925)]

 'Piano-, Harmonium- u. Musikw.-Handlung' (x1925)

4, Erfurter Landstrasse (x1925), Gotha
MÜLLER Friedrich  

BIO

"F. Müller, Pianinofabrik, Schützenstr. 78. Gründer (1850) und Inhaber: Friedrich Míüller. Der selbe beschäftigt 6 Arbeiter." Handbuch der Leistungsfähigkeit der gesammten Industrie Deutschlands, Œsterreichs Elsass-Lothringens und der Schweiz, Leipzig, 1873, p. 395 (opacplus.bsb-muenchen.de)

 
'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1870-73 [since 1850 (**1873)]

'Musikal.-, Piano-, Musikinstr.- u. Sprechm.-Handlung' (x1912)

End : ca. 1905

78, Schützenstrasse (x1870)(**1873), Berlin
MÜLLER Fritz  

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906-25 [since 1899 (x1912)(y1914)(x1925)]

'Musikal.-, Piano-, Musikinstr.- u. Sprechm.-Handlung' (x1912) ------- 'Musikal.-, Piano-, Harmonium-, Musikinstr.- u. Sprechm.-Handlung' (x1925) ------- 'Piano- u. Instrum.H. u. Verlag' (*1929)

 

221, Kaiserstrasse (x1906)(x1912), Kaiserstrasse corner Waldstrasse (y1914)(x1925), Karlsruhe
MÜLLER G. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1926  

45, Nauheimer Strasse, Wilmersdorf (**1926), Berlin

 

MÜLLER Gebrüder Pianoforte-makers and/or pianoforte dealers ca. 1899  

198, Frankfurter Allee O. (*1899)(x1899), Berlin

 

 

MÜLLER Georg Lorenz

 

Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906-25

'Handelt nebenbei mit Pianos' (x1912)(x1925)

Frankfurterstrasse (x1906)(x1912)(x1925), [Bad] Nauheim
 

MÜLLER & GERBSTÄDT

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1912; (x1912)

'Piano-Fabrik' (x1912)

Kamburg
MÜLLER H. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1934  

22, Winklerstrasse (y1934), Chemnitz

 

MÜLLER Hans Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 18??  

München (Munich)

 

MÜLLER Heinrich Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1925 [since 1909 (x1925)]

'Piano- u. Harmonium-Handlung u. -Rep.-Werkstatt' (x1925)

 

8, Schützenstrasse (x1925), Karlsruhe

 

MÜLLER Heinrich Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1906-12 [since 1898 (x1906)(x1912)]

'Piano- u. Harmonium-Händler u. -Reparateur' (x1912)

 

2, Paradeplatz (x1906)(x1912), Landsberg am Warthe

Danzig, Poland

 

 

MÜLLER Heinrich

 

 

"Unterzeichneter macht einem verehrlichen Publikum hiermit bekannt, dass er nebst seinem Geschäft nun auch das Geschäft eines Schreiners angefangen, und auf Bestellung alle sorten Möbels, nach dem neuesten Geschmack, liefern kann, womit gewiss Jedermann mit deren Güte und Preis, vollkommen zufrieden seyn wird. Frankenthal, den 10. August 1826. Heinrich Müller, Klaviermacher." Frankenthaler Wochen-Blatt, 12/08/1826, p. 126

 

 

'Klaviermacher' ca. 1827

1827 - "Gestorben. a) in der Stadt : [...] Den 25. Philippina Müller, 18 M. alt, Tochter von Heinrich Müller, Klaviermacher." Frankenthaler Wochenblatt, 08/09/1827, p. 2 (digipress.digitale-sammlungen.de)

 

Frankenthal
MÜLLER & HÖCKEL F. 'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1873-74 2, Grosse Kirchgasse (**1873), 70, Falkenstrasse (***1874), Dresden
MÜLLER Isidor Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1878  

6, Matheildenstrasse (xx1878), München (Munich)

 

MÜLLER J. 'Pianino zu Kauf und Miethe' ca. 1870 19, Karlstrasse (x1870), Berlin
MÜLLER J. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1926  

5, Gubener Strasse O. (**1926), Berlin

 

MÜLLER J.  

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1835-60

MÜLLER J. (**1852)(**1855)(*1857)(*1858)(**1860)

 

2, Rosmarienstrasse (xx1835)(*1838)(*1844), 31, Unter den Linden (*1836)(*1838), 6, Rosmarienstrasse (**1848)(**1849)(**1850)(**1851)(**1852)(**1855), 27, Unter den Linden (**1848)(**1849)(**1850)(**1851)(**1852)(**1855)(*1857)(*1858)(**1860), Berlin
MÜLLER J. B. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1857-60

MÜLLER J. L. (*1857)(*1858)(**1859)

 

18, Leipzigerstrasse W. (*1857)(*1858)(**1860), Berlin

 

MÜLLER J. F.  

DRESDEN - "W. Förster in Leipzig, Katalog-Nr. 1140, und J. F. Müller in Dresden, Katalog-Nr. 1141, haben je zwei Pianinos in Palisander, die ersteren etwas ornamentirt, die letzteren einfach ausgestellt; die Spielart ist bei beiden bequem." Officieller Bericht über die sächsische Gewerbe- und Industrieausstellung zu Dresden, 1875, p. 219

INFO EXTRA

Ein neues Klavier-Harmonium in Zeitschrift für Instrumentenbau, 15/06/1927, Volume 47, p. 800

 

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1871-99

MÜLLER J. Fürchtegott (xx1890)

Owner : Frau J. F. MÜLLER (xx1890)